Flughafen Weeze bekommt schnelles Internet – Glasfaser macht es möglich

Werbung
Luftaufnahme-Start–und-Landebahn Weeze Foto: Bildarchiv Weeze

Mit einem neu installierten Glasfasernetzwerk wird das gesamte Flughafen-Areal nun mit einer Gigabit-Leitung versorgt, das entspricht 1000 Megabyte. Für den Airport Weeze bedeutet die neue Infrastruktur ein weiterer Schritt in die digitale Zukunft. Am Airport Weeze hat man in den letzten 12 Monaten mehr als zwölf Kilometer dieser 12-spurigen Datenautobahnen der Zukunft neu geschaffen. „Bits und Bytes sind mittlerweile das Blut in den Adern einer modernen Infrastruktur. Die Hauptschlagadern in diesem System sind Glasfaserleitungen“, stellt Flughafenchef Ludger van Bebber fest. „Mit dem neuen Glasfasernetzwerk sind wir nun in der Lage, unsere Kunden an jeder Stelle unseres rund sechs Millionen Quadratmeter großen Geländes über die neue Gigabit-Anbindung der Telekom perfekt zu versorgen“, freut sich van Bebber. „Für diese Partner ist blitzschnelle Kommunikation und der Transport großer Datenvolumen in Sekundenbruchteilen heute unerlässlich. Das neue Turbo – Netz ist ein herausragender Standortvorteil für alle aktuellen und kommenden Unternehmen am Airport“.

Die neue 1000-MB-Leitung ist dabei nicht nur für die Unternehmen und Behörden am Airport ein Gewinn. Auch die Veranstalter der dortigen Großveranstaltungen wie Mud Masters, Q-Base oder Parookaville benötigen für ihre zehntausende Besucher hoch leistungsfähige Internetanbindungen. Bei all den vielfältigen Nutzungen sind die neuen Glasfaserleitungen mit der neuen Gigabitleitung zu weniger als 10 Prozent ausgelastet. Es gibt also noch viel Platz für die digitale Entwicklung der Zukunft am Flughafen.

Werbung

Hinweis in eigener Sache
Der neue airportzentrale.de - Newsletter ist da
Jetzt kostenlos abonnieren

Quelle: PM Flughafen Weeze