Flughafen Stuttgart lässt ausgewählte Mitarbeiter*innen impfen

Werbung
Foto: Flughafen Stuttgart Presse

Der Flughafen Stuttgart wird in Kürze ausgewählte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durch die Betriebsärzte gegen Corona impfen lassen. Die Aktion ist Teil eines Pilotprojekts des Sozialministeriums Baden-Württemberg, mit dem die Einbeziehung von Betriebsärzten in die Impfkampagne erprobt wird. Für den Flughafen stehen die Ärzte und Ärztinnen des Airport Medical Center dafür bereit. Geimpft werden sollen dabei nicht nur direkte Angehörige der Flughafengesellschaft, sondern auch der Tochtergesellschaften am Campus.

Walter Schoefer, Sprecher der Geschäftsführung der Flughafen Stuttgart GmbH, begrüßte die Entscheidung: „Durch die Betreuung des großen Testcenters hier am Flughafen für Reiserückkehrer im vergangenen Sommer haben wir viel Erfahrung mit der Organisation der Abläufe gesammelt. Dass wir nun für das Pilotprojekt des Sozialministeriums ausgewählt wurden, sehen wir auch als Anerkennung unseres bisherigen Engagements in der Pandemiebekämpfung“, so Schoefer. Neben der Organisation des Testcenters für Reiserückkehrer im Sommer 2020 hatte der Flughafen mit Personal aus den Tochtergesellschaften zeitweise auch Gesundheitsämter bei der Rückverfolgung von Kontaktpersonen unterstützt.

Werbung

Quelle: PM Flughafen Stuttgart

Schreibe einen Kommentar
Kommentiere den Artikel. Bleibe freundlich und nett, gerne kritisch und konstruktiv, aber stets sachlich. Wir möchten einen respektvollen Umgang miteinander und behalten uns vor Kommentare zu kürzen oder zu löschen.

Mit dem Klick auf "Kommentar senden" wird unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung angegebener und personenbezogener Daten zugestimmt. Dies ist notwendig um Spam zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.