Flughafen Salzburg setzt auf Lufthansa im Winter

Werbung
Foto: Flughafen Salzburg

Für den Flughafen Salzburg war die Übernahme der AUA Flüge nach Frankfurt durch den Mutterkonzern Lufthansa im Dezember letzten Jahres ein positives Signal für den Standort. Ein größeres Fluggerät und damit auch eine höhere Sesselkapazität waren nur einige der Vorteile, die Passagiere auf der Frankfurt-Strecke erwarteten. Schon seit Jahren ist Lufthansa mit ihren Töchtern der wichtigste strategische Airline-Partner des größten Bundesländerflughafens in Österreich. „Zusammenhalt, verlässliche Partnerschaft und ein vorsichtig optimistischer Blick in die Zukunft einen den Flughafen und die Lufthansa-Gruppe. Wir haben uns immer auf unsere Airline-Partner verlassen können, auch in der Krise. Dafür ein Dankeschön, denn bei allen Problemen von heute, arbeiten wir bereits gemeinsam an der Zukunft von morgen,“ so Flughafengeschäftsführerin Bettina Ganghofer. Nicht zu vergessen ist die Enttäuschung zum Abgang von Austrian Airlines, siehe hier.

Ab dem Winterflugplan wird aufgestockt! Künftig wird Lufthansa wieder zwei tägliche Flüge von Salzburg nach Frankfurt anbieten.

Werbung

Als am 18.03.2020 der letzte Flug von Salzburg nach Frankfurt vor dem Stand-By-Betrieb des Flughafens aufgrund von COVID-19 abhob, wusste niemand, wie lange Lufthansa fernbleiben würde. Am 1. Juli 2020 landete der Kranich endlich wieder am Mozartairport und bringt nun Passagiere wieder via Frankfurt zu ihren weltweiten Zieldestinationen. Durch strenge Reisebestimmungen, Quarantäneregelungen, Grenz-Schließungen und Landeverbote wurde das Reisen in Corona-Zeiten für alle Beteiligten schwieriger, auch die Nachfrage der Passagiere ließ deutlich nach. Seit Juli führt Lufthansa im Schnitt 7 Flüge pro Woche von Salzburg nach Frankfurt durch und diese sind durchaus gut ausgelastet. Mit der nun erfolgten Frequenzaufstockung sind deutlich mehr Ziele in Europa oder im interkontinental Verkehr in noch kürzerer Zeit via Frankfurt erreichbar.

Neben dem Mutterkonzern ist natürlich auch einen zweiter ganz wichtiger Airline-Partner – Eurowings – zu erwähnen. Im Januar 2017 stationierte Eurowings ein Flugzeug in der Mozartstadt und baute Salzburg als zweite Österreich Basis im rot-weiß-roten Flugplan auf. Mit einer attraktiven Mischung aus Sonnen- und Städtedestinationen wurde ein erfolgreiches Programm ab Salzburg geflogen. Die Stationierung von zwei weiteren Maschinen war ab dem Frühjahr 2020 schon fix geplant – dann kam COVID-19 und die europäische Luftfahrt kam nahezu zum Stillstand. Eurowings war nach dem Stand-By-Betrieb die erste Airline, die bereits im Mai nach Salzburg zurückkam und mit einem Düsseldorf-Flug eine Anbindung an Deutschland und damit an ihr Destinationsnetz anbot.

Neben den wichtigen Verbindungen nach Düsseldorf (bis zu 2x täglich), Berlin (4x wöchentlich) und Hamburg (5x wöchentlich) wird nun auch die Strecke nach Köln (4 x wöchentlich) wiederaufgenommen. Mit Köln schließt sich der Kreis der Deutschlandverbindungen und alle wichtigen deutschen Metropolen sind wieder an den Salzburg Airport angebunden. 

Quelle: PM Flughafen Salzburg

Schlagwörter: ,

Hinterlasse eine Antwort