Flughafen Saarbrücken: 264.000 Passagiere im Sommer 2022 gezählt

Werbung
Foto: Flughafen Saarbrücken

Nach Ende der Herbstferien blickt der Flughafen Saarbrücken sehr zufrieden auf den Flugbetrieb im Sommer 2022 zurück: Rund 264.000 Fluggäste sind vom SCN aus in eines der neun südlichen Ferienziele gestartet. Das sind rund 33.000 oder gut 14 Prozent mehr als im vergleichsweise guten Jahr 2019. Damals waren in den ersten zehn Monaten rund 231.000 Fluggäste in die Feriendestinationen zu verzeichnen.

Auch der SCN-Aufsichtsratsvorsitzende, Wirtschaftsminister Jürgen Barke, zieht eine positive Sommerbilanz: „Der Flughafen Saarbrücken ist wegen seiner reibungslosen Abläufe und attraktiven Ziele für sehr viele Urlauber die erste Wahl. Es hat sich auch ausgezahlt, dass wir während der beiden Pandemiejahre die Beschäftigten gehalten und punktuell sogar neues Personal eingestellt haben.“

Werbung



Auch SCN-Geschäftsführer Thomas Schuck zeigte sich „sehr zufrieden“, zumal die Nachfrage zunächst verhalten, dann aber die Reiselust im Frühjahr sehr rasch angestiegen sei. „Bereits zu Pfingsten wurden unsere Erwartungen übertroffen. Diese Entwicklung hat sich im Sommer fortgesetzt, und die Herbstferien haben nochmals einen positiven Schub gebracht“, sagte Schuck.

Aus der Statistik der Monate Januar bis Oktober geht hervor, dass sich vier der Sommerziele, nämlich Kreta, die beiden Kanareninseln Fuerteventura und Las Palmas sowie Antalya äußerst positiv entwickelt haben. An die türkische Riviera sind mit den beiden Fluggesellschaften SunExpress und Corendon rund 81.000 gut 30.000 oder rund 56 Prozent mehr Fluggäste als vor drei Jahren gereist. Fast genauso hoch war mit rund 47 Prozent die Steigerungsrate nach Kreta, wohin rund 22.000 Passagiere flogen. Auf ähnlichem Niveau wie im letzten Jahr vor der Pandemie lagen die Fluggastzahlen nach Mallorca, wohin rund 110.000 und damit rund 4.000 oder vier Prozent weniger Menschen reisten als 2019.

Bereits jetzt steht für die kommende Sommersaison fest, dass SmartLynx im Auftrag der TUI Deutschland wieder die gleichen Ziele mit der gleichen Frequenz bedienen wird wie in diesem Sommer: Mallorca, die griechischen Inseln Kreta, Kos und Rhodos sowie die kanarischen Inseln Fuerteventura, Gran Canaria und Teneriffa. SunExpress wird nicht nur die Zahl der Flüge nach Antalya auf bis zu sieben Flüge pro Woche erhöhen und das Ziel ganzjährig anfliegen, sondern hat mit der Metropole Izmir ein neues Ziel angekündigt, das auch bereits gebucht werden kann. Ab dem 26. Mai 2023 soll es zunächst einmal, dann ab 25. Juni 2023 zweimal wöchentlich an die türkische Ägäis gehen.

Quelle: PM Flughafen Saarbrücken

Schreibe einen Kommentar
Kommentiere den Artikel. Bleibe freundlich und nett, gerne kritisch und konstruktiv, aber stets sachlich. Wir möchten einen respektvollen Umgang miteinander und behalten uns vor Kommentare zu kürzen oder zu löschen.

Mit dem Klick auf "Kommentar senden" wird unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung angegebener und personenbezogener Daten zugestimmt. Dies ist notwendig um Spam zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.