Flughafen Rostock wird Test-Airport für GATE

Werbung
Foto: Archiv Flughafen Rostock Laage

Deutscher Industrieverband für Flughafentechnologie GATE schafft umfangreiche Innovationsplattform „InnoAirport“ mit dem Flughafen Rostock-Laage.

Am Montag (16.12.2019) haben das Präsidium von GATE und die Geschäftsführung des Flughafens Rostock-Laage ihre Absicht erklärt, in 2020 eine Innovationinitiative am Flughafen zu starten, welche die Erprobung und Standardisierung neuer Technologien im Flughafenumfeld ermöglichen soll.
Die deutsche Flughafenindustrie ist innovativ und in vielen Feldern weltweit führend, doch der Wettbewerbsdruck und das geforderte Tempo für Innovationen wächst. In Zeiten der Digitalisierung sind zukunftsfähige Technologien hoch-vernetzt. Um Flugreisen von morgen passagierfreundlicher, effizienter und vor allem nachhaltiger zu gestalten, sollen im Zuge dieser Kooperation neue Technologien im laufenden Betrieb getestet, gemeinsam konzipiert und erprobt werden.

Werbung

„Mit Rostock-Laage haben wir einen Regionalflughafen gefunden, der Prozesse eines Großflughafens im Kleinen abbilden kann. Somit können dort gewonnene Erkenntnisse bestenfalls als Industriestandards etabliert werden.“, so Verbandspräsident Kay C. Bärenfänger.

„Mit GATE haben wir einen Partner gefunden, der dem Flughafenumfeld weltweit neue Impulse gibt. Im Verbund sind über 60 Industrieunternehmen engagiert, die führend in der Herstellung von Airport Technologie sind. Wir freuen uns auf zahlreiche gemeinsame Projekte.“, sagt die Geschäftsführerin des Flughafens Rostock-Laage, Dörthe Hausmann.

Neue Technologien verändern die Art und Weise wie wir arbeiten. Parallel dazu werden neue Kommunikationstechnologien ein immer wichtiger werdendes Werkzeug, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Für Flughäfen bedeutet dies, unablässig technologiegetriebene Initiativen zur Verbesserung der Effizienz in allen Betriebsabläufen sowie zur Zufriedenheit der Passagiere zu forcieren. Diese müssen den „neuen“ Reisenden Rechnung tragen, die in hohem Maße von Multimedial-Technologien abhängig sind. Schon heute zählen digitalisierte Angebote wie Self-Check-In oder Self-Bag-Drop zur Normalität an Flughäfen. Doch auch auf den Vorfeldflächen der Flughäfen werden autonome Systeme schon bald die Regel sein. Unbemannte Shuttle werden Passagiere zu Ihrem Flugzeug bringen, Roboter Gepäckwagen effizient und sicher an die Flugzeuge andocken. Intelligente Rollfeldbeleuchtung wird Follow-Me Fahrzeuge obsolet machen.

Quelle: PM Flughafen Rostock

Schlagwörter: