Flughafen Paderborn/Lippstadt: Drei A300 bringen Pandemie-Artikel aus China

Werbung
Foto: Marco Zaremba

Zum Auftakt des Jahres 2022 realisiert der Flughafen Paderborn/Lippstadt ein weiteres größeres Frachtprojekt. Nach der Hilfslieferung mit medizinischer Schutzausrüstung im Juli des vergangenen Jahres, die von einer europäischen Regierung in Auftrag gegeben worden war, lässt die Emotive Systems GmbH mit Firmensitz in Paderborn jetzt drei Großraumflugzeuge vom Typ Airbus A300 mit Pandemie-Artikeln am Paderborn-Lippstadt Airport einfliegen.

Nach der ersten erfolgreichen Ankunft folgen am 7. Januar und am 10. Januar 2022 zwei weitere Maschinen. Dass die Waren am Flughafen Paderborn/Lippstadt eingeflogen werden, war eine bewusste Entscheidung des Unternehmens. Nikita Dohrenkamp und Stephan Gehle, Geschäftsführer der Emotive Systems GmbH, erklären: „Wir haben bei der Airline den klaren Wunsch hinterlegt, die Pandemie-Artikel nach Paderborn/Lippstadt zu bringen. Mit dieser Initiative wollen wir zum einen unseren Flughafen unterstützen und die Möglichkeit von Frachttransporten am heimischen Airport stärker in das Bewusstsein tragen. Zudem wollen wir angesichts der aktuell angespannten Situation an vielen anderen Flughäfen die lokalen Vorteile nutzen“.

Werbung

Hinweis in eigener Sache
Der neue airportzentrale.de - Newsletter ist da
Jetzt kostenlos abonnieren

Seit dem Neustart im Sommer 2021 untermauert der Airport seine Position als attraktiver Standort für den Frachtverkehr. Im Juli 2021 flogen bereits sechs Großraumflugzeuge vom Typ Airbus A340 mit mehr als 200 Tonnen medizinischer Schutzausrüstung an Bord nach Namibia. „Wir haben ausreichend Kapazitäten sowie die notwendige Flexibilität und Kompetenz, um größere Frachtverkehre termingerecht und zuverlässig abzuwickeln. Schrittweise wollen wir auch den großvolumigen Ad hoc-Frachtverkehr zu einer starken Säule am Heimathafen entwickeln“, betont Flughafen-Geschäftsführer Roland Hüser.

Quelle: PM Flughafen Paderborn/Lippstadt

Schreibe einen Kommentar
Kommentiere den Artikel. Bleibe freundlich und nett, gerne kritisch und konstruktiv, aber stets sachlich. Wir möchten einen respektvollen Umgang miteinander und behalten uns vor Kommentare zu kürzen oder zu löschen.

Mit dem Klick auf "Kommentar senden" wird unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung angegebener und personenbezogener Daten zugestimmt. Dies ist notwendig um Spam zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.