Flughafen Münster/Osnabrück: Reisewelle in den Sommerferien 2024 erwartet

Werbung
Foto: Simon Pannock / airportzentrale.de

Heute (21.06.2024) starten in Niedersachsen die Sommerferien und läuten damit auch am Flughafen Münster/Osnabrück eine besonders reiseintensive Zeit ein. In Nordrhein-Westfalen heißt es dann ab dem 06. Juli „endlich Ferien“. Bis zum Ende der Sommerferien der beiden Bundesländer rechnet der FMO mit ca. 335.000 Passagieren. Damit werden gegenüber den Sommerferien des Vorjahres fast 40 Prozent mehr Fluggäste erwartet. Für den FMO wäre das der verkehrsreichste Sommer der letzten 15 Jahre.

Die Top 3 am FMO: Mallorca, Antalya und Kreta
Die Top 3 der beliebtesten Reiseziele der Sommersaison 2024 ab Münster/Osnabrück sind Palma de Mallorca, Antalya und Kreta. Auf die Baleareninsel geht es bis zu sechsmal täglich mit Eurowings, Ryanair, Condor und SmartLynx Airlines. An die türkische Riviera nach Antalya werden in den Sommerferien 33 Flüge pro Woche von SunExpress, Corendon Airlines, Pegasus Airlines, Mavi Gök und Air Anka durchgeführt. Und zur größten griechischen Insel Kreta fliegen SmartLynx Airlines und die Condor-Schwesterfluggesellschaft Marabu Airlines sechsmal wöchentlich.

Außerdem stehen die Inseln Rhodos, Kos und Korfu in Griechenland im aktuellen Sommerflugplan. Seit diesem Sommer bedient Ryanair auch das Ziel Alicante im Süden Spaniens. Großen Zuspruch bei den Fluggästen findet auch die Verbindung der Airline nach Zadar an der kroatischen Adriaküste. Die Kanarischen Inseln Gran Canaria und Fuerteventura und der ägyptische Badeort Hurghada runden das touristische Flugprogramm ab. Nach Pristina im Kosovo geht es mit GP Aviation ebenfalls bis zu fünfmal wöchentlich. Auch weiter entfernte Urlaubsziele sind ab FMO bequem erreichbar. Mit Lufthansa können Fluggäste schnell und unkompliziert nahezu alle Destinationen weltweit erreichen.

Quelle: PM FMO

Schreibe einen Kommentar
Kommentiere den Artikel. Bleibe freundlich und nett, gerne kritisch und konstruktiv, aber stets sachlich. Wir möchten einen respektvollen Umgang miteinander und behalten uns vor Kommentare zu kürzen oder zu löschen.

Mit dem Klick auf "Kommentar senden" wird unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung angegebener und personenbezogener Daten zugestimmt. Dies ist notwendig um Spam zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.