Flughafen München: Über 80 Auszubildende und dual Studierende starten ihre Karriere

Werbung
Foto: Flughafen München

Startklar für den Aufbruch ins Berufsleben: Im München Airport Center formierten sich in dieser Woche die neuen Auszubildenden und dualen Studenten der Flughafen München GmbH (FMG) und ihrer Tochtergesellschaften zum Gruppenfoto mit ihren Ausbildern. Die über 80 Berufsanfänger beginnen jetzt ihre bis zu dreieinhalbjährige Lehrzeit bzw. ihr duales Studium am Münchner Flughafen. Während die Muttergesellschaft FMG in diesem Jahr 41 Jugendliche in elf Berufen ausbildet, verteilen sich bei den Tochterunternehmen 42 Azubis auf zehn Berufsbilder. Insgesamt befinden sich mit dem neuen Jahrgang nunmehr 239 Jugendliche in einer Berufsausbildung bzw. einem dualen Studium in 22 verschiedenen Berufen/Studiengängen innerhalb des FMG-Konzerns. Die Bandbreite der Berufssparten reicht dabei von IT und Technik, Schutz und Sicherheit, Wirtschaft, Logistik bis hin zu Einzelhandel und Gastronomie.

Begrüßt wurden die Neuankömmlinge von Personalchef Dr. Robert Scharpf, der Leiterin der Personalentwicklung und Konzernausbildung, Caroline Kaindl und Ausbildungsleiter Gerhard Holuba. Sie beglückwünschten die Berufseinsteiger zu einem „erstklassigen Startplatz für eine vielversprechenden Laufbahn“. Die Azubis haben sich unter rund 1.000 Bewerbern durchgesetzt und sehen nun einer hochwertigen Ausbildung entgegen. Die hohe Qualität der Nachwuchsarbeit des Münchner Flughafens wird auch in bundesweiten Untersuchungen immer wieder bestätigt: In der jüngsten Studie der Zeitschrift Focus Money konnte sich die FMG bereits zum siebten Mal in Folge in der Branche Verkehr und Transport unter „Deutschlands besten Ausbildungsbetrieben“ platzieren.

Werbung



Wer seine berufliche Karriere im kommenden Jahr am Münchner Airport beginnen möchte, kann sich jetzt noch bis zum 15. Oktober 2022 dieses Jahres bei der FMG und ihren Tochtergesellschaften online bewerben unter www.munich-airport.de/ausbildung.

Quelle: PM FMG

Schreibe einen Kommentar
Kommentiere den Artikel. Bleibe freundlich und nett, gerne kritisch und konstruktiv, aber stets sachlich. Wir möchten einen respektvollen Umgang miteinander und behalten uns vor Kommentare zu kürzen oder zu löschen.

Mit dem Klick auf "Kommentar senden" wird unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung angegebener und personenbezogener Daten zugestimmt. Dies ist notwendig um Spam zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.