Flughafen München: Passagierzahlen steigen – Terminal 1 wird wieder in Betrieb genommen

Werbung
Foto: Flughafen München GmbH

Die sinkenden Inzidenzwerte und die fortschreitende Impfkampagne sowie die damit verbundenen Erleichterungen im Reiseverkehr haben zu einer Belebung des Luftverkehrs am Münchner Airport geführt. So verzeichnete der Flughafen zum Abschluss der Pfingstferien am vergangenen Sonntag mit rund 400 Flügen und 36.000 Passagieren das größte Verkehrsaufkommen seit einem Dreivierteljahr.

Aufgrund der steigenden Nachfrage wird das Terminal 1 am 23. Juni 2021 wieder in Betrieb genommen. Alle dort ansässigen Airlines, die vorübergehend ins Terminal 2 ausgelagert waren, werden wieder zurückkehren – lediglich Eurowings bleibt vorübergehend noch im Terminal 2.
Die Lufthansa wird ihr Langstreckenangebot ab München schrittweise wieder erweitern. So nimmt die Airline im Juli ihre Nordamerika-Routen nach Boston, New York (JFK), Charlotte und Vancouver wieder auf. Derzeit steuert Lufthansa mit Newark, Chicago, Los Angeles, Denver und Seoul fünf Langstreckenziele vom Münchner Flughafen aus an.

Werbung

Im August kehren mit Tokio, Washington, Shanghai und Osaka vier weitere Fernreiseziele in den Münchner Lufthansa-Flugplan zurück. Insgesamt wird Lufthansa dann 13 Langstreckenziele ab München mit Flugzeugen vom Typ Airbus A350 anbieten. United Airlines hat ihren Liniendienst nach San Francisco wieder aufgenommen und wird noch im Juni die Strecken nach Washington und Chicago auf jeweils eine tägliche Verbindung aufstocken. Ab Anfang Juli wird United auch ihre Flüge von München nach Newark wieder aufnehmen.
Aufgrund der jüngsten Lockerungen der pandemiebedingten Beschränkungen wächst auch das Gastronomie- und Einzelhandelsangebot am Münchner Airport: So haben viele Restaurants auch ihre Innenbereiche wieder geöffnet. Auch zahlreiche Shops am Airport stehen den Kunden wieder zur Verfügung.

„Wir sehen jetzt eindeutig wieder mehr Leben an unserem Airport. An den angebotenen Verbindungen ist auch zu erkennen, dass diese steigende Nachfrage nicht nur von Urlaubsreisenden gespeist wird. Da geht es um familiäre Begegnungen, kulturellen und wirtschaftlichen Austausch, um Zusammentreffen von Sportlern und Wissenschaftlern oder auch um Ausbildungen und Praktika, bei denen junge Menschen erste internationale Erfahrungen sammeln. Hier wird deutlich, wie unverzichtbar der weltweite Luftverkehr ist, weil er unterschiedlichste Mobilitätsbedürfnisse befriedigt“, erklärt Jost Lammers, Vorsitzender der Geschäftsführung der Flughafen München GmbH.

Quelle: PM Flughafen München

Schreibe einen Kommentar
Kommentiere den Artikel. Bleibe freundlich und nett, gerne kritisch und konstruktiv, aber stets sachlich. Wir möchten einen respektvollen Umgang miteinander und behalten uns vor Kommentare zu kürzen oder zu löschen.

Mit dem Klick auf "Kommentar senden" wird unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung angegebener und personenbezogener Daten zugestimmt. Dies ist notwendig um Spam zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.