Flughafen Köln/Bonn: 4. Auflage des „OpenAirPort“ steht im September an

Werbung
Foto: Simon Pannock / airportzentrale.de

Der Köln Bonn Airport wird erneut zur Konzertbühne: Am 14. September 2024 lädt das „OpenAirPort“-Festival zum 4. Mal dazu ein, am Flughafen zu schunkeln, die Hände in die Luft zu strecken, zu klatschen und aus voller Kehle mitzusingen. In diesem Jahr sorgen die beliebten Bands Aluis, Miljö, Klüngelköpp, Räuber und die Höhner für Stimmung und kölsche Lebensfreude. Durch das abwechslungsreiche Programm führt der Moderator Martin Schopps. Familien dürfen sich einen Tag später auf die Kölner Band Pelemele (15.9.) freuen, die mit ihrer kinderfreundlichen Rockmusik das diesjährige „OpenAirPort“, veranstaltet von Sa Cova musik.theater.unterhaltung, bereichert.

„Das Festival punktet in diesem Jahr mit vielen kölschen Bands in außergewöhnlicher Atmosphäre.“, sagt Thilo Schmid, Vorsitzender der Geschäftsführung der Flughafen Köln/Bonn GmbH. „Stimmung ist mit diesem Line-up quasi garantiert, das wird den Konzertgästen hier am Flughafen Spaß und gute Laune bereiten.“

Roland Kulik, Geschäftsführer des Veranstalters Sa Cova, sagt: „Wir freuen uns sehr, das „OpenAirPort“-Festival auch in diesem Jahr wieder nach Köln zu bringen und sind stolz darauf, eine so tolle Auswahl an Künstlern präsentieren zu können. Unsere Besucherinnen und Besucher können sich auf ein Event voller Energie, Emotionen und echter kölscher Lebensfreude freuen.“

Die Konzerte finden wie schon in den vergangenen drei Jahren auf einer eigens für die Veranstaltung hergerichteten Open-Air-Fläche zwischen Flughafenhotel, Parkhaus 2 und Flughafenbahnhof statt, ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen (unter anderem S19 und RB27). Der Flughafenbahnhof liegt 3 Minuten fußläufig vom Festival-Gelände entfernt.

Quelle: PM Flughafen Köln/Bonn

Schreibe einen Kommentar
Kommentiere den Artikel. Bleibe freundlich und nett, gerne kritisch und konstruktiv, aber stets sachlich. Wir möchten einen respektvollen Umgang miteinander und behalten uns vor Kommentare zu kürzen oder zu löschen.

Mit dem Klick auf "Kommentar senden" wird unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung angegebener und personenbezogener Daten zugestimmt. Dies ist notwendig um Spam zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.