Flughafen Köln/Bonn: 250 Flüge pro Woche aktuell geplant

Werbung
Foto: Flughafen Köln/Bonn – Foto: Simon Pannock / airportzentrale.de

Nach vielen ruhigen Wochen füllen sich die Anzeigetafeln am Flughafen Köln/Bonn ganz langsam wieder. Sukzessive nehmen immer mehr Airlines erste Ziele wieder auf und ermöglichen Fluggästen ab Köln/Bonn das Reisen. Die Steigerung des Flugbetriebs hängt eng mit der Lockerung von Reisebeschränkungen zusammen. So werden ab Mitte Juni bereits einige Sonnenziele in Spanien, Kroatien, Bulgarien, Portugal und Griechenland ab Köln/Bonn angeboten. Auch im innerdeutschen Verkehr steigt die Anzahl an Flügen langsam wieder an.

„Nach und nach kehrt Leben zurück in unseren Airport. Wir freuen uns über jede Maschine, die über unser Vorfeld rollt, und jeden Passagier, der ab Köln/Bonn wieder auf Reisen geht. Es ist unverkennbar, dass die Reiselust der Passagiere zurückkommt. Die Airlines reagieren darauf – die Wiederaufnahme beginnt im Juni zunächst im kleinen Rahmen, bereits im Juli rechnen wir dann sukzessive mit mehr Betrieb“, sagt Johan Vanneste, Vorsitzender der Geschäftsführung der Flughafen Köln/Bonn GmbH.

Werbung

Aufgrund der stetigen Entwicklung der Einreisebeschränkungen und des immer noch extrem dynamischen Marktumfeldes kann sich der Flugplan täglich ändern. 45 Ziele von 12 Airlines sind derzeit geplant, das bedeutet insgesamt rund 250 wöchentliche Flüge (Starts und Landungen). Nach aktuellem Stand geht es ab Mitte Juni mit Eurowings etwa nach Palma de Mallorca, nach Zagreb in Kroatien, nach Sarajevo in Bosnien und Herzegowina, nach Lissabon in Portugal, ins schottische Edinburgh, ins österreichische Wien, in die Schweiz nach Zürich und zu innerdeutschen Zielen wie München, Hamburg und Berlin. Mit der ungarischen Wizz Air soll es nach Osteuropa gehen: Tuzla, ebenfalls Bosnien und Herzegowina, Varna an der bulgarischen Schwarzmeerküste sowie Skopje in Mazedonien werden nach aktueller Planung angeflogen.

Im Juli geht es dann weiter in die Sonne: Ryanair plant die Wiederaufnahme touristischer Ziele wie etwa Palma de Mallorca, Barcelona, Malaga, Madrid, Sevilla, Porto und andere. Auch Tuifly hat für Juli einige Ziele angekündigt: Fuerteventura, Las Palmas, Teneriffa, sowie Heraklion, Kos und Rhodos in Griechenland, sollen angeflogen werden.

Auf den wieder ansteigenden Flugbetrieb bereitet sich der Flughafen Köln/Bonn bereits seit einigen Wochen vor. Fluggäste sollen sicher, gesund und mit einem guten Gefühl in Köln/Bonn starten und landen können. Dafür wurden in den Terminals bereits zahlreiche Maßnahmen ergriffen, Abläufe optimiert und an Hygienestandards angepasst sowie Neuerungen eingeführt. Höchste Priorität hat bei all dem die Gesundheit von Reisenden und Mitarbeitern. So wurden etwa eine Maskenpflicht im Terminal umgesetzt, flächendeckend Abstandsmarkierungen angebracht, Sitzgelegenheiten entzerrt, Schutzwände an den Check-In-Schaltern errichtet und vieles mehr. Auch Prozesse wurden optimiert, um das Infektionsrisiko am Flughafen auf ein Minimum zu reduzieren. Außerdem werden nach wie vor alle Abflüge und Ankünfte in Terminal 1 abgefertigt.

An vielen Stellen im Terminal begegnen den Reisenden Corona-bedingte Veränderungen. Der Flughafen appelliert an das Verantwortungsbewusstsein eines jeden einzelnen, sich an die getroffenen Maßnahmen zu halten und somit sich und andere zu schützen.

Quelle: PM Flughafen Köln/Bonn

Schlagwörter:

Hinterlasse eine Antwort