Flughafen Innsbruck: LOT Polish Airlines fliegt im Winterflugplan 2024/2025 nach Warschau

Werbung
Foto: Flughafen Innsbruck / Christian Schöpf

Zwischen dem 29. November 2024 und 28. März 2025 verbindet erstmals ein Direktflug von Star Alliance Mitglied LOT Polish Airlines Innsbruck mit der polnischen Stadt Warschau. Der neue Flug wird in der Wintersaison 2024/25 immer freitags mit einer B737-800 durchgeführt. Die polnischen Gäste, die ihren Winterurlaub in Tirol verbringen wollen, haben somit endlich auch die Möglichkeit, nonstop nach Innsbruck zu fliegen.

Polen ist für Tirol ein wichtiger Herkunftsmarkt und liegt unter den Top 10. Bezogen auf das gesamte Tourismusjahr 2023 war Polen für rund 700.000 Nächtigungen tirolweit verantwortlich. Der Flughafen Innsbruck arbeitete daher schon länger gemeinsam mit dem Tiroler Tourismus daran, eine direkte Flugverbindung für die polnischen Gäste aufzubauen. Mit dem Star Alliance Mitglied LOT Polish Airlines konnte schließlich ein passender Airline-Partner gefunden werden, die Freude über die neue Winterdestination ist entsprechend groß.

So äußert sich etwa Tourismus- und Wirtschaftslandesrat Mario Gerber zur neuen Flugverbindung „Ich freue mich außerordentlich über die neue Direktflugverbindung zwischen Warschau und Innsbruck für die Wintersaison 2024/25. Diese Initiative ist ein bedeutender Schritt zur Stärkung der touristischen und wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Tirol und Polen. Diese neue Verbindung ist nicht nur ein Gewinn für den Tourismus, sondern auch für die gesamte regionale Wirtschaft. Der Flughafen Innsbruck, als drittgrößter Verkehrsflughafen Österreichs, spielt eine wesentliche Rolle für unsere Region und trägt maßgeblich zur Stärkung der Wirtschaft und des Arbeitsmarktes bei. Ich bin überzeugt, dass diese neue Direktflugverbindung den Austausch zwischen unseren Regionen weiter intensivieren und die Freundschaft zwischen Tirol und Polen weiter vertiefen wird. Allen Gästen wünsche ich udanego lotu – einen guten Flug – und einen unvergesslichen Aufenthalt in Tirol!“

Bürgermeister Johannes Anzengruber begrüßt für die Stadt Innsbruck die Anbindung an Zentral- und Osteuropa: „Der polnische Markt hat sich über die letzten Jahre sehr gut entwickelt und ist daher wichtig für den Städtetourismus. Die neue direkte Linienverbindung stärkt damit unseren Wirtschaftsstandort und stellt eine Bereicherung für das Flugangebot des Flughafens Innsbruck dar.“

Auch Barbara Plattner, Geschäftsführerin Innsbruck Tourismus, spricht sich positiv aus: „Wir freuen uns sehr, dass die gemeinsamen Bemühungen mit dem Innsbrucker Flughafen und der Tirol Werbung Früchte getragen haben. Die neue Direktverbindung nach Innsbruck – und dies sogar durch die nationale Fluggesellschaft Polens, LOT Polish Airlines, – unterstreicht den hohen und zunehmenden Stellenwert des polnischen Herkunftsmarktes. Wir sprechen qualitätsbewusste Genussskifahrerinnen und -skifahrer an, die ihren Urlaub bei uns mit Stadterlebnissen verbinden. Die direkte Linienflugverbindung verkürzt die Anreisezeit deutlich. Wir hoffen sogar auf einen weiteren Ausbau mehrmals pro Woche.“

„Nach Taschkent, Athen, Oradea und Riad ist Innsbruck die neueste Route, die LOT Polish Airlines in diesem Jahr ab Warschau aufnimmt. Dank der Flugzeugbestellungen, die wir in den letzten Monaten getätigt haben, sind wir in der Lage, unseren Fluggästen sowohl neue Destinationen anzubieten als auch die Frequenzen auf bestehenden Routen zu erhöhen“, sagt Michał Fijoł, CEO von LOT Polish Airlines. „Mit den Flügen ins ‚Herz des österreichischen Wintersports‘ kommen wir zudem den Wünschen vieler Passagiere nach. Innsbruck offeriert nicht nur hervorragende Bedingungen zum Skifahren, sondern auch viele kulturelle und touristische Attraktionen. Wir sind davon überzeugt, dass diese neue Verbindung auf großes Interesse stoßen wird.“

Gleichzeitig bekommen Tirolerinnen und Tiroler mit der neuen Flugverbindung die Möglichkeit, sich die polnische Hauptstadt Warschau anzusehen oder über Warschau in das weltweite Streckennetz der LOT Polish Airlines umzusteigen.

Quelle: PM Flughafen Innsbruck

Schreibe einen Kommentar
Kommentiere den Artikel. Bleibe freundlich und nett, gerne kritisch und konstruktiv, aber stets sachlich. Wir möchten einen respektvollen Umgang miteinander und behalten uns vor Kommentare zu kürzen oder zu löschen.

Mit dem Klick auf "Kommentar senden" wird unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung angegebener und personenbezogener Daten zugestimmt. Dies ist notwendig um Spam zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.