Flughafen Hamburg: verschenkt 2.000 Sicherheitswesten an Kita-Kinder

Werbung
Foto: Simon Pannock

Hamburg Airport geht in diesem Jahr erstmals mit der Aktion „Sicher im Alltag – von Anfang an“ an den Start: Mit dem Projekt stellt der Flughafen Kindertagesstätten aus der Region kostenlose Warnwesten zur Verfügung, um die Alltagswege der Kleinsten sicherer zu machen. Mit über 70 Bewerbungen erreichte das Projekt bereits eine Rekordbeteiligung. Michael Eggenschwiler, Vorsitzender der Geschäftsführung am Hamburg Airport, übergab heute die ersten Westen an die Evangelische Kita St. Peter Groß Borstel.

Aufgrund der zahlreich eingegangenen Bewerbungen hat AviAlliance, Gesellschafter der Flughafen Hamburg GmbH, sich entschieden, die Anzahl der vom Flughafen kostenlos gestellten 1.000 Westen auf 2.000 Exemplare zu verdoppeln. Damit können nun alle Kindertagesstätten, die sich beworben haben, ihre Kleinsten bei gemeinsamen Aktivitäten verkehrssicher für den Herbst und Winter ausstatten.

Werbung

Hinweis in eigener Sache
Der neue airportzentrale.de - Newsletter ist da
Jetzt kostenlos abonnieren

Michael Eggenschwiler, Vorsitzender der Geschäftsführung am Hamburg Airport, freut sich über die gelungene Premiere: „Als stadtnaher Flughafen sind wir in der Region fest verankert und nehmen unsere gesellschaftliche Verantwortung als guter Nachbar ernst. Wir freuen uns deshalb sehr, dass das Interesse an unserer erstmaligen Aktion so groß ist. Wir wissen, wie wichtig es ist, ein Augenmerk auf alle Verkehrsteilnehmenden zu haben – nicht nur im Straßenverkehr, auch bei uns am Flughafen hat Sicherheit oberste Priorität.“

Auch Nils Krüger, Leiter der Evangelischen Kita St. Peter Groß Borstel, freut sich über die Aktion seines Nachbarn Hamburg Airport: „Vielen Dank an den Flughafen Hamburg für die tollen Warnwesten, damit sind unsere Kleinsten jetzt gut sichtbar in Groß Borstel unterwegs. Und nicht nur unsere 19 Kinder der Kita freuen sich riesig – auch die zukünftigen Kinder bei uns dürfen sich auf eine Warnweste von Hamburg Airport freuen. Wir haben nämlich noch freie Plätze für Kinder ab 2 Jahren und neue attraktive Öffnungszeiten.“

Nach und nach werden die Sicherheitswesten nun an die weiteren Kindertagesstätten in der Flughafenregion übergeben – rechtzeitig zum Beginn der dunklen Jahreszeit. Denn gerade, wenn die Tage wieder kürzer werden und Herbst und Winter nicht mehr weit entfernt sind, ist es für die Jüngsten besonders wichtig, auf allen Wegen gut erkennbar und sicher zu sein.

Seit fast 20 Jahren ist das Nachbarschafts-Team von Hamburg Airport Ansprechpartner für die Menschen in der Region. „Uns ist eine gute Nachbarschaft sehr wichtig, darauf legen wir viel Wert. Deshalb engagieren wir uns auch aktiv in Vereinen und Projekten für den guten Zweck“, so Gunnar Sadewater, Leiter Veranstaltungen, Besucher, Nachbarschaft am Hamburg Airport und Initiator des Warnwesten-Projekts.

Quelle: PM Flughafen Hamburg

Schreibe einen Kommentar
Kommentiere den Artikel. Bleibe freundlich und nett, gerne kritisch und konstruktiv, aber stets sachlich. Wir möchten einen respektvollen Umgang miteinander und behalten uns vor Kommentare zu kürzen oder zu löschen.

Mit dem Klick auf "Kommentar senden" wird unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung angegebener und personenbezogener Daten zugestimmt. Dies ist notwendig um Spam zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.