Flughafen Hamburg: Qatar Airways ab jetzt täglich in Hamburg

Werbung
Foto: Flughafen Hamburg / Michael Penner

Am Montag (01.07.204) landet das erste Flugzeug von Qatar Airways am Hamburg Airport. Es ist der Beginn einer neuen Langstreckenverbindung mit täglichen Nonstop-Flügen vom Hamad International Airport (DOH) in Doha, Katar, der zum besten Flughafen der Welt gekürt wurde und zudem die Auszeichnung „World’s Best Airport Shopping“ (Skytrax 2024) erhalten hat.

Hamburg ist neben Frankfurt, Berlin, München und Düsseldorf das fünfte Ziel von Qatar Airways in Deutschland und trägt dazu bei, die starke Nachfrage in diesem Markt zu bedienen. Die weltbeste Fluggesellschaft (Skytrax 2024) verzeichnete im Jahr 2023 einen Zuwachs von 62 Prozent an abfliegenden Passagieren aus Deutschland im Vergleich zum Vorjahr.

Die neue Langstreckenverbindung ergänzt das Streckennetz der Airline mit mehr als 170 Zielen weltweit und verbindet Reisende aus Norddeutschland nahtlos mit Doha und darüber hinaus. Auch für Menschen aus aller Welt ist die Metropole Hamburg noch besser erreichbar.

Die Strecke unterstützt auch die Wirtschafts- und Handelsbeziehungen zwischen Norddeutschland, Asien, Afrika und dem Nahen Osten. Die neuen Flüge bringen eine zusätzliche Belly-Kapazität nach Hamburg und ermöglichen ein Wachstum im Luftfrachtsektor am Hamburg Airport um bis zu 11 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Der erste Flug wird begrüßt von Dr. Peter Tschentscher, Erster Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg, Herrn Ali Al-Boainian, Charge de Affair der Botschaft des Staates Katar in Berlin, Herrn Thierry Antinori, Chief Commercial Officer Qatar Airways, Eng. Abdulaziz Ali Al-Mawlawi, CEO Visit Qatar, Seine Exzellenz Lothar Freischlader, Deutscher Botschafter im Staat Katar, Christian Kunsch, Vorsitzender der Geschäftsführung am Hamburg Airport, und Dr. Malte Heyne, Hauptgeschäftsführer der Handelskammer Hamburg. Hamburg Airport ist der älteste Verkehrsflughafen der Welt und die Stadt ein wichtiger Knotenpunkt für den globalen Handel und Geschäftsverkehr.

Qatar Airways Group Chief Executive Officer, Engr. Badr Mohammed Al-Meer, sagt: „Qatar Airways heißt die schöne Stadt Hamburg als jüngstes Ziel in ihrem ausgedehnten Streckennetz und als fünftes Gateway in Deutschland, einem Schlüsselmarkt für die Fluggesellschaft, herzlich willkommen. Da die bilateralen Beziehungen zwischen Katar und Deutschland immer stärker werden, freuen wir uns über die Aufnahme dieser Strecke, die die wichtigen Wirtschafts- und Handelsbeziehungen zwischen den beiden Ländern weiter stärken wird. Mit unserem zentral gelegenen Drehkreuz in Doha sind wir gut positioniert, um Exporte von Ost nach West und umgekehrt zu erleichtern, und wir freuen uns darauf, das Wachstum dieser Strecke in den kommenden Jahren vom besten Flughafen der Welt und mit der besten Fluggesellschaft der Welt zu sehen.“

Erster Bürgermeister Dr. Peter Tschentscher: „Hamburg ist eine internationale Stadt mit Jahrhunderte alten Handelsbeziehungen zu allen Kontinenten. Gute Flugverbindungen über den Hamburg Airport Helmut Schmidt sind wichtig für die Wirtschaft, die Wissenschaft und Kultur der Hansestadt. Qatar Airways gehört zu den besten und modernsten Airlines und nimmt Hamburg jetzt mit täglichen Flugverbindungen nach Doha in ihr Netzwerk von über 170 Zielen auf. Ich danke allen, die an der Kooperation unseres Flughafens mit Qatar Airways beteiligt sind, und wünsche viel Erfolg mit den neuen Flugverbindungen von Hamburg in die Welt.“

Der Chief Commercial Officer von Qatar Airways, Thierry Antinori, sagt: „Als beste Fluggesellschaft der Welt sind wir stets bestrebt, unseren Passagieren den preisgekrönten Qatar Airways Service und das Bordprodukt über den Hamad International Airport anzubieten, der von Skytrax 2024 zum besten Flughafen der Welt und Airport Retail gewählt wurde, und unsere neue Strecke zwischen Doha und Hamburg ist ein Beweis für dieses Engagement. Wir sind stolz darauf, unseren Kunden aus Norddeutschland eines der modernsten und komfortabelsten Flugzeuge der Welt anbieten zu können, mit dem sie zu einigen ihrer Lieblingsziele reisen können, sei es geschäftlich oder privat.“

Christian Kunsch, Vorsitzender der Geschäftsführung, sagt: „Wir heißen Qatar Airways ganz herzlich am Hamburg Airport willkommen. Als größter Verkehrsflughafen in Norddeutschland ist es unser Anspruch international gut vernetzt zu sein. Die neue Verbindung von Hamburg nach Doha, einem der bedeutendsten und am stärksten wachsenden Drehkreuze, erhöht die Konnektivität zwischen Hamburg und der Welt ungemein. Unsere Passagiere dürfen sich ab sofort auf noch mehr Flexibilität bei der Reiseplanung freuen, gleichzeitig gewinnt Hamburg als Wirtschaftsstandort und Reisedestination weiter an Bedeutung.“

Der Vorstandsvorsitzende von Visit Qatar, Eng. Abdulaziz Ali Al Mawlawi, sagt: „Wir von Visit Qatar freuen uns, an einem weiteren bedeutenden Meilenstein für Qatar Airways und den florierenden Tourismussektor in Katar teilzunehmen. Diese Erweiterung wird Katars globale Konnektivität verstärken und unser Engagement unterstreichen, ein führendes Reiseziel zu werden. Das Besuchererlebnis in Katar zeichnet sich durch außergewöhnlichen Service, vielfältige Angebote und abwechslungsreiche Aktivitäten aus. Indem wir deutsche Besucher willkommen heißen, fördern wir den kulturellen Austausch und bereichern die Tourismuslandschaft.“

Dr. Malte Heyne, Hauptgeschäftsführer der Handelskammer Hamburg, sagt: „Als wichtigster Außenhandelsstandort Deutschlands ist für Hamburg die internationale Erreichbarkeit ein zentraler Standortfaktor. Die Direktverbindung ans Drehkreuz Doha stärkt diese Vernetzung der Hamburger Wirtschaft. Denn Direktflugverbindungen sind ein wichtiger Faktor für die Attraktivität für Investoren und Touristen sowie die Ausrichtung internationaler Kongresse und Veranstaltungen.“

Quelle: PM Flughafen Hamburg

Schreibe einen Kommentar
Kommentiere den Artikel. Bleibe freundlich und nett, gerne kritisch und konstruktiv, aber stets sachlich. Wir möchten einen respektvollen Umgang miteinander und behalten uns vor Kommentare zu kürzen oder zu löschen.

Mit dem Klick auf "Kommentar senden" wird unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung angegebener und personenbezogener Daten zugestimmt. Dies ist notwendig um Spam zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.