Flughafen Hamburg: Fundbüro ist jetzt Online

Werbung
Foto: Simon Pannock

Ob Teddys, Laptop, Schmuck & Co – ca. 8.000 Fundstücke verlieren oder vergessen Passagiere und Besucher pro Jahr am Hamburg Airport. Aufbewahrt werden die am Flughafen gefundenen Gegenstände im Hamburg Welcome Center. Mit einem neuen automatisierten Fundsystem, das auch bei der Deutschen Bahn, bei Eurowings und der Stadt Hamburg bereits im Einsatz ist, lässt sich Verlorenes am Flughafen nun ganz einfach online melden, suchen, wiederfinden und zurückgeben.

Das neue Online-Tool der Firma NovaFind steht rund um die Uhr und somit unabhängig von Öffnungszeiten auf der Internetseite von Hamburg Airport für betroffene Fluggäste und Besucher zur Verfügung. Für den schnellen Überblick sind die Fundstücke mittels verschiedener Symbole leicht verständlich kategorisiert. Weiterführende Angaben zu den verlorenen Gegenständen sorgen für einen zielgenauen Abgleich und für eine schnellere Identifizierung der Fundstücke. Auch der Rückgabeprozess lässt sich nach erfolgreicher Verifizierung des Besitzers mit einem Klick starten – dabei kann der Kunde auswählen, ob er sein Fundstück vor Ort abholen möchte oder eine Zusendung per Post oder Kurier wünscht.

Werbung

Hinweis in eigener Sache
Der neue airportzentrale.de - Newsletter ist da
Jetzt kostenlos abonnieren

„Mit der Einführung des neuen Tools haben wir die erhoffte Effizienzsteigerung nicht nur erreicht, sondern sogar noch übertroffen“, so Helmut Meierdierks, Manager des Hamburg Welcome Center. „Hatten wir vorher eine Rückgabe-Quote bei verlorenen Gegenständen von 30 bis 35 Prozent, so sind es seit der Einführung des neuen Systems bereits rund 45 Prozent – eine klasse Lösung, die auch unsere Passagiere und Besucher überzeugt!“

Und nicht nur Passagiere und Besucher profitieren von dem neuen System: Auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Fundbüros werden durch den hohen Automatisierungsgrad, die schnellere Identifizierung und die damit einhergehende verkürzte Aufbewahrungsdauer der zahlreichen Fundstücke entlastet.

Quelle: PM Flughafen Hamburg

Schreibe einen Kommentar
Kommentiere den Artikel. Bleibe freundlich und nett, gerne kritisch und konstruktiv, aber stets sachlich. Wir möchten einen respektvollen Umgang miteinander und behalten uns vor Kommentare zu kürzen oder zu löschen.

Mit dem Klick auf "Kommentar senden" wird unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung angegebener und personenbezogener Daten zugestimmt. Dies ist notwendig um Spam zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.