Flughafen Hamburg: 1 Mio. Passagiere in den ersten sechs Monaten 2021

Werbung
Foto: Simon Pannock

Am Hamburger Flughafen geht es wieder aufwärts: Nachdem die Corona-Pandemie fast 15 Monate lang zu einem weitestgehenden Stillstand der Luftfahrtbranche geführt hat, steigen die Passagierzahlen am Hamburg Airport seit Frühsommer spürbar an. Insgesamt verzeichnete der Hamburger Flughafen im ersten Halbjahr 2021 rund 1,07 Millionen Fluggäste (2019: 8,24 Millionen). In den ersten Monaten erholte sich das Verkehrsaufkommen am Hamburg Airport nur langsam. Vor allem die pandemiebedingten Reisebeschränkungen sorgten in den Wintermonaten für deutlich weniger Flüge und Reisende.

Die ersten Monate des Jahres 2021 gestalteten sich schwieriger als erwartet. Im Januar zählte der Hamburger Flughafen rund 104.700 Passagiere (Vergleich 2019: -90,2 Prozent), im Februar sank das Passagieraufkommen weiter auf circa 79.100 (-92,8 Prozent). In den Folgemonaten ging es langsam bergauf: Im März waren es circa 124.000 (-90,9 Prozent) und im April rund 144.300 Reisende (-90,4 Prozent). Im Mai lagen die Passagierzahlen mit circa 221.900 Fluggästen (-86,1 Prozent) dann mehr als doppelt so hoch wie zu Beginn des Jahres. Die positive Trendwende kam mit dem Start der norddeutschen Sommerferien: Im Juni reisten rund 394.000 Passagiere über den Hamburger Flughafen. Im Vergleich zu 2019 ist das noch immer ein Minus von 75,6 Prozent – die Tendenz ist aber positiv. Insgesamt zählte Hamburg Airport rund 1,07 Millionen Fluggäste in der ersten Jahreshälfte. Die Zahl der Flugbewegungen lag bei rund 21.100 Starts und Landungen (Vergleich zu 2019: -71,6 Prozent), die durchschnittliche Auslastung der Maschinen bei 64,7 Prozent (-17,3 Prozent).

Werbung

Hinweis in eigener Sache
Der neue airportzentrale.de - Newsletter ist da
Jetzt kostenlos abonnieren

Seit Beginn der Hamburger Sommerferien zieht das Passagieraufkommen am Hamburg Airport spürbar an auf zurzeit 15.000 bis zu mehr als 20.000 Fluggäste pro Tag. Schon in den vergangenen Wochen setzten die Fluggesellschaften ein positives Zeichen, um der weiter steigenden Nachfrage nachzukommen: Das Streckenangebot ab Hamburg wurde weiter ausgebaut, die Flugfrequenz auf beliebten Verbindungen erhöht.

„Wir freuen uns, dass unsere Passagiere nach einem Jahr Pause endlich wieder Sommer, Strand und Meer genießen können“, sagt Katja Bromm, Leiterin Kommunikation am Hamburg Airport. „Im Laufe des Sommers erwarten wir bis zu 30.000 Fluggäste pro Tag sowie rund 60 bis 70 Prozent der An- und Abflüge im Vergleich zu 2019. Der Flughafen hat sich sehr gut darauf vorbereitet, das Reisen in Corona-Zeiten so sicher und reibungslos wie möglich zu gestalten. Wichtig ist es, dass alle Passagiere schon vor dem Check-in ihre notwendigen Reisedokumente, bei Bedarf auch Impf- oder Testnachweis, stets griffbereit haben und für die Überprüfung etwas mehr Zeit als üblich einplanen. Wir bitten um Verständnis und etwas Geduld, wenn es aufgrund des erhöhten Aufwands in stundenweisen Spitzenzeiten – gerade am frühen Morgen und am Wochenende – kurzfristig zu Wartezeiten kommen sollte.“

Große Auswahl: 105 Ziele direkt ab Hamburg

Die Airlines reagierten in den vergangenen Wochen auf die steigende Nachfrage und stockten ihr Flugangebot ab Hamburg stetig auf: Insgesamt 105 Direktziele werden diesen Sommer ab Hamburg Airport angeflogen, darunter beliebte Urlaubsregionen in Spanien, der Türkei und Griechenland. Zudem setzten einige Fluggesellschaften auf komplett neue Ziele, die bisher nicht mit der Hansestadt verbunden waren, darunter Sonnenziele wie die griechischen Regionen Mykonos, Santorin, Chania und Preveza sowie die italienische Großstadt Forli und Larnaca auf Zypern. Mit Cluj und Belgrad vergrößert sich zudem die Auswahl nach Osteuropa.

Quelle: PM Flughafen Hamburg

Schreibe einen Kommentar
Kommentiere den Artikel. Bleibe freundlich und nett, gerne kritisch und konstruktiv, aber stets sachlich. Wir möchten einen respektvollen Umgang miteinander und behalten uns vor Kommentare zu kürzen oder zu löschen.

Mit dem Klick auf "Kommentar senden" wird unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung angegebener und personenbezogener Daten zugestimmt. Dies ist notwendig um Spam zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.