Flughafen Frankfurt reduziert Flugbewegungen – Lufthansa begrüßt Entscheidung

Werbung
Foto: Simon Pannock / airportzentrale.de

Um das anhaltende Abfertigungschaos zu beenden, kündigte der Frankfurter Flughafenbetreiber Frapot an, ab kommender Woche die Anzahl der Starts und Landungen am Frankfurter Flughafen auf 88 Bewegungen pro Stunde absenken zu wollen. Die ist nach Einschätzung der Lufthansa ein richtiger Schritt, um den Flugbetrieb zu stabilisieren.

Jens Ritter, CEO der Lufthansa Airline, sagt:

Werbung



„In den vergangenen Wochen haben wir bereits in mehreren Wellen Flüge gestrichen, um das Gesamtsystem zu entlasten. Das hat viele Tausend Kunden enttäuscht, enormen Mehraufwand für unsere Mitarbeitenden und Zusatzkosten in Millionenhöhe verursacht. Da die bereits aufgestockten Kapazitäten der Bodenverkehrsdienste in Frankfurt auch für den mehrfach reduzierten Flugplan aufgrund von hohen Krankenständen noch nicht ausreichen, ist die heutige Entscheidung der Fraport richtig. Zu einer gleichmäßigen Reduzierung und Stabilisierung werden nun auch andere Fluggesellschaften, die von und nach Frankfurt fliegen, mit Flugstreichungen beitragen.“

Quelle: PM LH

Schreibe einen Kommentar
Kommentiere den Artikel. Bleibe freundlich und nett, gerne kritisch und konstruktiv, aber stets sachlich. Wir möchten einen respektvollen Umgang miteinander und behalten uns vor Kommentare zu kürzen oder zu löschen.

Mit dem Klick auf "Kommentar senden" wird unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung angegebener und personenbezogener Daten zugestimmt. Dies ist notwendig um Spam zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.