Flughafen Frankfurt: Neues Parkhaus in Gateway Gardens eröffnet

Werbung
Foto: Simon Pannock / airportzentrale.de

Heute, am 01. Juli 2021,  nimmt Flughafenbetreiber Fraport ein neues Parkhaus im Stadtteil Gateway Gardens in Betrieb. Das Objekt bietet 1.250 Stellplätze. Komfort, Angebotspalette, Gebäudetechnik und Umweltverträglichkeit setzen innerhalb der Metropolregion Frankfurt Rhein-Main völlig neue Maßstäbe. Ansässige Firmen und Hotels haben sich bereits umfangreiche Dauerparker-Kontingente gesichert. Eine Stunde Parken kostet den Nutzer 2,50 Euro. Der Tagessatz beträgt 20 Euro. Dauerparker zahlen ab 80 Euro monatlich (Stand Juli 2021).

„Von einem modernen Parkhaus erwarten Kunden heute deutlich mehr als eine Parklücke für ihr Auto“, erläutert Gerald Krebs, Leiter Parken und Mobilität bei Fraport. „Egal, ob auf dem Weg zur täglichen Arbeitsstätte oder zu einer einzelnen Veranstaltung – das Parken soll sich nahtlos und bequem in persönliche Abläufe einfügen und dabei vielfältigen individuellen Ansprüchen gerecht werden“, führt er aus. Digitalisierung sei hierbei das zentrale Element – zum allgemeinen Komfort trügen jedoch auch simple, aber durchdachte Optimierungen der Infrastruktur bei. Daher verfügt das neue Parkhaus über eine DHL-Packstation und eine Gewerbefläche für einen Schnellimbiss sowie über Abstellplätze für Fahrräder samt Ladestationen für E-Bikes. Weiteres Plus ist die Anbindung an den ÖPNV: Per S-Bahn gelangen Parkgäste sowohl an den Airport als auch zum Deutsche Bank Park und in die Frankfurter Innenstadt.

Werbung

Hinweis in eigener Sache
Der neue airportzentrale.de - Newsletter ist da
Jetzt kostenlos abonnieren

Intelligente, zukunftsweisende Parkierungstechnik

„Im Parkhaus setzen wir Parkierungstechnik der neuen Generation ein“, verspricht Krebs. „Die Einfahrt wird beispielsweise über automatische Kennzeichenerkennung und bald auch über Kreditkarte möglich sein. Einzelstellplatzüberwachung und Parkleitsystem weisen den direkten Weg zur ersten freien Parkbucht. Das spart Zeit, schont die Nerven und reduziert den Suchverkehr. Außerdem sind wir für das Parken der Zukunft gerüstet: automatisiertes Valet Parking ist schon vorgesehen.“

Weitere Informationen zum Angebot des neuen Parkhauses gibt es künftig auf der Website parken-gatewaygardens.com. Diese liefert einen detaillierten Überblick zu den bedürfnisorientierten Produkten mit zahlreichen Formen von Sonderstellplätzen: dazu gehören beispielsweise besonders breite Premium-Stellplätze im Erdgeschoss sowie über 65 Ladesäulen für Elektrofahrzeuge.

Green Parking: Nachhaltigkeit oberstes Gebot

„Das Parkhaus in Gateway Gardens ist ein Premium-Objekt“, erklärt auch Felix Kreutel, Leitung Immobilien und Energie bei Fraport. „Planung und Realisierung orientierten sich von Anfang an konsequent an den vielfältigen Bedürfnissen unserer Kunden – aber ebenso stark am wichtigen Aspekt der Nachhaltigkeit. Klimaschutz und Umweltverträglichkeit standen in jeder Phase des Projekts im zentralen Fokus“, betont er. Dank moderner Technik wie etwa LED-Beleuchtung ist das Gebäude energieeffizient konzipiert, weist eine sehr geringe Flächenversiegelung auf, verfügt über ein begrüntes Dach und versorgt sich über Photovoltaik teilweise selbst mit Sonnenstrom.

Ein Batteriespeicher im Erdgeschoss macht die Sonnenenergie jederzeit verfügbar. Der im Bau verarbeitete Stahl besteht zu fast 90 Prozent aus recyceltem Material. Obwohl sämtliche Komponenten des Parkhauses auf langlebigen Betrieb ausgelegt sind, gilt: „Nachhaltiges Bauen bedeutet auch, heute schon an einen möglichen Rückbau zu denken“, sagt Kreutel. Im Sinne größtmöglicher Recyclingfähigkeit habe Generalunternehmer GOLDBECK deshalb wo immer möglich auf wiederverwertbare Rohstoffe gesetzt und innovative bauliche Ansätze verfolgt. Eine offene Fassadenstruktur und der weitestgehende Verzicht auf tragende Säulen sorgen neben einem erhöhten Sicherheitsempfinden beispielweise für optimale Belüftung und natürliches Licht in den Tagesstunden. Das hochwertige architektonische Design sowie die Entwurfsplanung für die effiziente Nutzung des 5.788 Quadratmeter großen Grundstücks stammen vom renommierten Büro M&P Architekten. „Unser neues Parkhaus in Gateway Gardens erfüllt all unsere Ansprüche: Es ist über den gesamten Lebenszyklus ressourcenschonend und wirtschaftlich, und dabei zugleich nutzerfreundlich, komfortabel und innovativ“, resümiert Kreutel.

Quelle: PM Fraport AG

Schreibe einen Kommentar
Kommentiere den Artikel. Bleibe freundlich und nett, gerne kritisch und konstruktiv, aber stets sachlich. Wir möchten einen respektvollen Umgang miteinander und behalten uns vor Kommentare zu kürzen oder zu löschen.

Mit dem Klick auf "Kommentar senden" wird unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung angegebener und personenbezogener Daten zugestimmt. Dies ist notwendig um Spam zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.