Flughafen Frankfurt: Neue Check-In-Stationen kommen von SITA

Werbung
Foto: Simon Pannock / airportzentrale.de

SITA, der Technologieanbieter für die Luftverkehrsbranche, hat ein umfassendes Projekt zur Einführung seiner Technologie am Frankfurter Flughafen bekannt gegeben, um den Service für die Passagiere zu verbessern und die betriebliche Effizienz des Flughafens zu steigern. Das Projekt sieht die Installation von 87 Biometrie-fähigen SITA TS6-Kiosken vor und soll noch in diesem Jahr abgeschlossen werden.

Die vielseitigen TS6-Check-in-Kioske von SITA bieten den Fluggästen die Möglichkeit, schnell einzuchecken und die Gepäckanhänger für die eigenständige Gepäckaufgabe auszudrucken. Die Kioske arbeiten Hand in Hand mit SITA Flex und bieten den Fluggästen bei einer Vielzahl von Fluggesellschaften eine einheitliche Benutzererfahrung, was die Anwenderfreundlichkeit erhöht und gleichzeitig die physischen Berührungspunkte reduziert.

Werbung

Hinweis in eigener Sache
Der neue airportzentrale.de - Newsletter ist da
Jetzt kostenlos abonnieren

Durch den intuitiven Biometrie-fähigen Kiosk behalten die Fluggäste die Kontrolle über ihre Self-Service-Optionen, vom Check-in bis zur Gepäckaufgabe. Für seine elegante, zukunfts- und anpassungsfähige Gestaltung, die an das Markendesign des Flughafens und die spezifischen Kundenbedürfnisse angepasst werden kann, wurde der neue SITA TS6 Kiosk mit dem IF Design Award 2021 ausgezeichnet. Die modulare Bauweise bedeutet auch, dass Erweiterungen und Änderungen vorgenommen werden können, ohne den gesamten Kiosk auszutauschen, was zusätzliche Vorteile wie Kosteneinsparung und Zukunftsfähigkeit mit sich bringt.

Der TS6 Kiosk von SITA kann zum Check-in und zum Tagging des Gepäcks verwendet werden und ebnet damit den Weg für eine völlig berührungslose, mobile Abfertigung der Passagiere. Die Einführung am Frankfurter Flughafen stellt für SITA das größte Einsatzprojekt in Europa dar.
Dr. Pierre-Dominique Prümm, Executive Director Aviation & Infrastructure bei Fraport, dazu: „Den Fluggästen eine innovative, sicherere und intelligentere Reisemöglichkeit anzubieten und gleichzeitig einen stabilen und effizienten Flughafenbetrieb zu gewährleisten, während sich unsere Branche von den Auswirkungen der Pandemie erholt, ist von entscheidender Bedeutung. SITA unterstützt uns dabei, dieses Ziel zu erreichen, und wir freuen uns darauf, am Himmel wieder mehr Fluggäste begrüßen zu dürfen.“

Sergio Colella, SITA Präsident für Europa, sagte: „Wir sind stolz darauf, auch weiterhin führende Flughäfen wie Frankfurt bei ihrer Erholung von den Auswirkungen der Pandemie zu unterstützen. Technologie ist der Schlüssel, um allen ein intelligenteres und sichereres Reisen zu ermöglichen, die verlorenen Einnahmen der vergangenen 18 Monate wieder wettzumachen und einen flexiblen Betrieb zu gewährleisten. Und es ist eine Lösung, die sich an zukünftige unvorhergesehene Umstände anpassen lässt. Eine robustere und zukunftsfähige Luftverkehrsbranche wird den Fluggästen, der Wirtschaft und den Arbeitsplätzen zugutekommen.“

Quelle: PM SITA

Schreibe einen Kommentar
Kommentiere den Artikel. Bleibe freundlich und nett, gerne kritisch und konstruktiv, aber stets sachlich. Wir möchten einen respektvollen Umgang miteinander und behalten uns vor Kommentare zu kürzen oder zu löschen.

Mit dem Klick auf "Kommentar senden" wird unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung angegebener und personenbezogener Daten zugestimmt. Dies ist notwendig um Spam zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.