Flughafen Frankfurt-Hahn ist pleite: Jan Markus Plathner als Insolvenzverwalter bestellt

Werbung
Foto: Flughafen Hahn

Die Flughafen Frankfurt-Hahn GmbH sowie weitere operative Gesellschaften der HNA Airport Group haben beim Amtsgericht Bad Kreuznach einen Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens gestellt (airportzentrale.de berichtete am Dienstag). Das Gericht hat dem Antrag der Flughafen Frankfurt-Hahn GmbH entsprochen und den erfahrenen Sanierungsexperten Dr. Jan Markus Plathner von der bundesweit tätigen Kanzlei Brinkmann & Partner aus Frankfurt am Main zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt.

„Ich werde mir jetzt zusammen mit meinem Team vor Ort einen Überblick über die aktuelle Lage des Flughafens Frankfurt-Hahn verschaffen und die Möglichkeiten für die Sanierung des Unternehmens ausloten“, so der vorläufige Insolvenzverwalter Dr. Jan Markus Plathner in einer ersten Stellungnahme. Die Belegschaft wird kurzfristig informiert. Der nächste Schritt wird sein, die Löhne und Gehälter der Beschäftigten zunächst über eine Insolvenzgeldvorfinanzierung kurzfristig auszuzahlen.

Werbung

Hinweis in eigener Sache
Der neue airportzentrale.de - Newsletter ist da
Jetzt kostenlos abonnieren

Wichtig für alle Reisenden und Frachtspediteure: Der Betrieb des Flughafens Frankfurt-Hahn läuft in vollem Umfang weiter, der Flugverkehr findet wie von den Fluggesellschaften geplant statt. Fluggäste, die spezielle Fragen haben, wenden sich bitte direkt an ihre Fluggesellschaft.

Für Plathner ist es bereits das zweite Insolvenzverfahren eines deutschen Flughafens: 2014 wurde er zum Insolvenzverwalter des Flughafens Zweibrücken bestellt. Weiterhin war Plathner beispielsweise Insolvenzverwalter der Fluggesellschaften XL Airways Germany und OLT sowie einer Groundservice-Gesellschaft am Flughafen Tegel.

Quelle: PM Brinkmann & Partner

Schreibe einen Kommentar
Kommentiere den Artikel. Bleibe freundlich und nett, gerne kritisch und konstruktiv, aber stets sachlich. Wir möchten einen respektvollen Umgang miteinander und behalten uns vor Kommentare zu kürzen oder zu löschen.

Mit dem Klick auf "Kommentar senden" wird unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung angegebener und personenbezogener Daten zugestimmt. Dies ist notwendig um Spam zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.