Flughafen Erfurt-Weimar: Neue Ziele ab 2017 und Halbjahresbilanz 2016

Werbung
Foto: Flughafen Erfurt-Weimar

Mit Faro wird im Sommer 2017 die Algarve von Erfurt aus zweimal wöchentlich angeflogen. Faro mit seinen phantastischen Küsten und dem sehr interessanten Hinterland wurde verstärkt bei den Reiseveranstaltern und Kunden nachgefragt.

Deutschlands beliebteste Ferieninsel Mallorca kann im Sommer 2017 täglich, also an allen Wochentagen mit Germania erreicht werden. Mit dem „Mallorca Shuttle“ kann der Urlaub ab Erfurt noch individueller und flexibler gestaltet werden.

Werbung

Die Ferienziele Türkei, Bulgarien, Andalusien, Ungarn, die Kanaren, Korfu, Kreta und Kroatien komplettieren wie bereits in diesem Sommer das Flugprogramm.

Zu ausgewählten Terminen ist der Flughafen Erfurt-Weimar auch 2017 wieder Startplatz für die verschiedensten Sonderreisen u.a. mit Vianova, Globalis und Leserreisen der Mediengruppe Thüringen nach Italien, Irland, Portugal, Norwegen, Großbritannien, Korsika Malta und Spanien.

Uwe Kotzan, Geschäftsführer der Flughafen Erfurt GmbH, äußert sich optimistisch: „Wir freuen uns, dass die Reiseveranstalter und Fluggesellschaften die Wünsche der Kunden nach Stabilität bei bestehenden Reisezielen auch im Sommer 2017 garantieren. Die geplante Erweiterung der Flugziele sowie die Erhöhung der Frequenz der Flüge steigert die Attraktivität für Urlaubsreisen ab Thüringens Landeshauptstadt.“

Der Flughafen Erfurt-Weimar blickt auf ein erfolgreiches erstes Halbjahr 2016 zurück.

Die politische Entwicklung in der Türkei führte deutschlandweit zu einem deutlichen Rückgang von Flügen in das bisher beliebteste Ferienziel der Thüringer.

Die Airline-Flugbewegungen fielen um 4,8 % auf 1.221 Flüge im ersten Halbjahr (1.283 in 2015). Dagegen sank die Zahl der gewerblichen Passagiere im Vergleich zum Vorjahreshalbjahr nur um 2,3 % auf 88.068 (90.122 in 2015).

Ein großer Teil der langjährigen Antalya-Urlauber entschied sich, auf andere Zielgebiete auszuweichen. Profitieren konnten davon vor allem die Balearen, das spanische Festland, Griechenland und Bulgarien.
Kotzan: „Durch die erheblich erweiterte Kapazität der Germania und der andern Airlines konnten die Reiseveranstalter ausreichend und gut nachgefragte Alternativen zu Antalya anbieten.“
Die Luftfracht entwickelte sich mit 1.722 Tonnen beförderter Fracht äußerst positiv. Dies entspricht einem Plus von 9,5 %.

Trotz des 2,3 % Rückganges der Passagierzahlen setzt der Flughafen seinen Konsolidierungskurs fort. So konnte der EBITA im ersten Halbjahr gegenüber dem Vorjahreszeitraum um ca. 14 % auf 943.000 € gesteigert werden.

Kotzan: „Dies ist vor allem auf die Anstrengungen der Mitarbeiter in allen Bereichen, die gestiegene Effizienz und Rentabilität sowie die Übernahme von zusätzlichen Aufgaben bei der Frachtabfertigung und im Non-Aviation-Bereich zurückzuführen“.

Im Juni 2016 wurde ein Duty Free Shop eröffnet, der mit dem Bistro, dem Airshop und der Kaffeebar den Servicebereich in Eigenbetrieb durch den Flughafen im Terminal vervollständigt.

Quelle: PM Flughafen Erfurt-Weimar

Schlagwörter: