Flughafen Erfurt-Weimar: Flughafenfest 2015 hat 10.000 Besucher angelockt

Werbung
Foto: Flughafen Erfurt GmbH/Alice Koch

Der Flughafen Erfurt-Weimar blickt auf ein erfolgreiches Flughafenfest zurück. Nach 8 Jahren lud der Flughafen am Wochenende (27.06 bis 28.06.2015) endlich wieder zum dem Erlebnis schlechthin ein. Und 10.000 Besucher nutzten die Chance.
Der erst zugezogene Himmel öffnete sich am Samstagnachmittag und sorgte bis Sonntagabend für eine spannende und uneingeschränkte Sicht, ohne Regenschirme.

Für jeden Geschmack von Groß bis Klein war etwas dabei. Flugshows, u.a. mit dem Red Bull Air Race Pilot Matthias Dolderer mit seiner Edge 540, Walter Eichhorn mit seiner North American T-6 Texan, Nico und Ralf Niebergall im Synchronflug mit Original- und Modell SIAI-Marchetti SF-260 oder Gregor Stahnke mit seinen Jakolews JAK-52 und JAK-54 brachten das Publikum zum jubeln. Die Verbandsflugpiloten Toni und Walter Eichhorn, die bereits bei früheren Flughafenfesten vor Ort waren, zeigten wieder einmal ihr Können, ebenso wie der Höhenrettungsdienst der Berufsfeuerwehr Erfurt gemeinsam mit der Crew der Thüringer Polizeihubschrauberstaffel. Spektakulär waren auch die Vorführungen der Modellflugzeuge, die den Originalen in nichts nachstanden.

Werbung

Wen es von den Gästen nicht mehr am Boden hielt, der hatte die Möglichkeit bei einem Rund- oder Kunstflug dabei zu sein. Der Andrang war groß und die Kapazitäten wurden voll ausgeschöpft. Neben historischen Rundflügen mit der Max Holste MH 1521 Broussard oder der Dornier 28D-2, konnten die Besucher den Wolken auch in dem Doppeldecker Antonow AN-2, den Helikoptern Bell 206 JetRanger und Eurocopter EC 120 nah sein. Wer sich traute, ergriff die Chance bei einem Kunstflug mit der Jakolew JAK-52, JAK-54 und Zlin 526F dabei zu sein.
Die Junkers Ju 52 der Deutschen Lufthansa Berlin-Stiftung – liebevoll „Tante Ju“ genannt – erreichte den Flughafen am Samstagabend, um ihre Fans am Sonntag und sogar Montag noch zu begeistern.

Nicht nur in der Luft, auch am Boden zeigte die Motocross-Elite eindrucksvolle Stunts, auch wenn die Jungs in fast 14 Metern Höhe dem Himmel näher als dem Boden zu sein schienen. Auf der Hüpfburg, in Aquabällen, auf Kinderquad, Karussell und Co. sah man Kinderaugen leuchten. Wer die intelligenten Spürnasen vom Zoll in Aktion erleben wollte, der wurde nicht enttäuscht.

Neben dem Flugprogramm des Flughafenfestes, konnten die Gäste die Abfertigungen der Flugzeuge des regulären Flugbetriebs ganz nah beobachten. Einige geladene Gäste und Flughafenmitarbeiter durften sogar einen Sitz in einer Boeing 737 der Germania Fluggesellschaft mbH beziehen und die Kulisse von oben betrachten.

Immer wieder war Bewegung in der Luft. Alle Flieger, die Focke Wulf Fw 44J Stieglitz, die Bücker 133 Jungmeister und viele weitere konnten aber auch am Boden betrachtet werden.

Luftfahrtmoderator Peter Misch kümmerte sich um detaillierte und leicht verständliche Informationen und erklärte dem Publikum die aktuellsten Ereignisse, vor allem die in der Luft.

Immer präsent und mit der Nase in Richtung des Fluggeschehens stand die Boeing 737-200 der Lufthansa Technical Trainig GmbH. Ihr Blick fiel am Samstagabend auf die ANTENNE Thüringen Allstars, gefolgt von der Brandenburger Rockband SIX.
Das Erfurter Tanzorchester „Crazy Sunglasses“ sorgte für gute Laune, auch schon am Sonntagmorgen.

Alle Beteiligten sind sich einig, die Veranstaltung war ein voller Erfolg. „Wenn sich auch wetter- und technisch bedingte Änderungen im Programmablauf ergeben haben, so freuen wir uns doch über den sehr positiven Zuspruch seitens der Gäste und Aussteller. Auf eine Wiederholung wird das begeisterte Publikum also keine 8 Jahre warten müssen.“ erklärte Flughafenchef Uwe Kotzan zufrieden.

Quelle: PM Flughafen Erfurt-Weimar

Schlagwörter: ,