Flughafen Dortmund: Pehlke bleibt Aufsichtsratsvorsitzender – 1,2 Mio. Passagiere gezählt

Werbung
Foto: Simon Pannock / airportzentrale.de

In seiner letzten Sitzung im Jahr 2020 hat der Aufsichtsrat des Dortmunder Flughafens Guntram Pehlke einstimmig als seinen Vorsitzenden wiedergewählt. Pehlke ist bereits seit 2006 Aufsichtsratsvorsitzender des Flughafens und übt dieses Amt nun bis zur nächsten Kommunalwahl aus. Er dankt allen Aufsichtsratsmitgliedern für die Wiederwahl und das damit zum Ausdruck gebrachte Vertrauen. Rüdiger Schmidt von der SPD und Thomas Stegmann, Betriebsratsvorsitzender des Dortmund Airport, wurden als Stellvertreter gewählt.

Fluggastentwicklung
Insgesamt nutzten von Januar bis November 2020 1.165.166 Passagiere den Dortmund Airport für ihre Reise. Damit ist die Anzahl der Fluggäste im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 53 Prozent gesunken. „Auch wenn wir derzeit im Vergleich mit dem Durchschnitt aller Airports in Deutschland besser durch die Corona-Krise kommen, können wir mit diesem Ergebnis natürlich nicht zufrieden sein“, so Airport-Chef Ludger van Bebber. Auf Bundesebene sanken die Passagierzahlen von Januar bis Oktober 2020 bereits um 72 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. „Wir gehen davon aus, dass es im Jahr 2021 eine substanzielle Erholung des Luftverkehrs geben wird. Nur wann diese eintritt, kann momentan niemand vorhersagen. Zu viele Einflussfaktoren wie Impfstoffzulassung, Impfstart, Impfquote, Entwicklung der Risikogebiete und Inzidenzen auch in den Zielländern machen eine valide Prognose nahezu unmöglich.“

Werbung

Bei einer Erholung des Luftverkehrs zum Sommerflugplan 2021 rechnet der Dortmund Airport ca. mit 2,3 Mio. Passagieren im Jahr 2021. Im Jahr 2019 nutzten rund 2,7 Mio. Passagiere den Flughafen. „Die Base-Eröffnung, die im August 2020 bereits dazu geführt hat, dass wir 71 % unserer Fluggäste wieder begrüßen durften, gibt uns allen Grund zur Hoffnung, dass wir 2021 wieder einen deutlichen Schritt in die richtige Richtung machen werden. Wir gehen davon aus, dass wir 2022 die Werte aus dem Rekordjahr 2019 wieder erreichen können, wenn die Corona-Pandemie bis dahin keine oder nur noch eine geringe Rolle im Luftverkehr spielt“, so van
Bebber.

Umbaumaßnahme
Dass der Dortmund Airport nach der Corona-Pandemie wieder an das Wachstum und die Passagierzahl aus 2019 anknüpfen will, zeigen auch aktuelle Umbaumaßnahmen: „Wir nutzen die ruhige Phase derzeit, um die Einreisesituation für unsere Besucherinnen und Besucher aus Non-Schengen Staaten zu optimieren“, so van Bebber.

Die Anzahl der Arbeitsplätze der Bundespolizei an der Einreise 0-2 wird durch die Umbaumaßnahme von 4 auf 6 erweitert. Damit kann die Wartezeit für ankommende Passagiere deutlich reduziert werden. Auch die Wartesituation wird an dieser Stelle verbessert. Der ca. 400 m² große Wartebereich, der sich draußen befindet, soll komplett überdacht werden. Die Umbaumaßnahmen sollen vorrausichtlich im März 2020 abgeschlossen sein.

Quelle: PM Flughafen Dortmund

Schlagwörter:

Hinterlasse eine Antwort