Flughafen Dortmund: Feuerwehr erhält neues Fahrzeug

Werbung
Foto: Simon Pannock / airportzentrale.de

Die Flughafenfeuerwehr am Dortmund Airport freut sich über ein neues Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF). Dietmar Krohne, Abteilungsleiter Facility Management am Dortmund Airport, und Dietmar Stange, Leiter der Flughafenfeuerwehr, nahmen das neue HLF20 am Donnerstag von der Firma Rosenbauer entgegen.

„Wir freuen uns über das neue Fahrzeug der Feuerwehr, das für noch mehr Sicherheit an unserem Flughafen sorgt“, so Dietmar Krohne. Das Fahrzeug soll vor allem beim Gebäudebrandschutz und der technischen Hilfeleistung unterstützen. „Es überzeugt insbesondere durch seine kompakte Bauweise sowie moderne Ausstattung und Technik“, erläutert Dietmar Stange.

Werbung



Technische Details
Das 420 PS starke HLF20 führt 2000 Liter Löschwasser bei einem zulässigen Gesamtgewicht von 18 Tonnen mit. Das Löschfahrzeug verfügt unter anderem über einen Allradantrieb und eine Seilwinde mit einer Zugkraft von fünf Tonnen – somit ist es an den Einsatz an einem Flughafen angepasst.

Die Feuerwehr am Flughafen
Der Brandschutz an Verkehrsflughäfen erfolgt nach Richtlinien der Europäischen Agentur für Luftsicherheit (EASA) und der Internationalen Zivilluftfahrtorganisation (ICAO).

Die am Dortmund Airport beheimatete Feuerwache 7 der städtischen Berufsfeuerwehr ist für die Sicherstellung des Brandschutzes zuständig und führt auch medizinische Erstversorgungen vor Ort durch. Entsprechend ausgebildete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem Bodenverkehrsdienst des Flughafens unterstützen im Notfall als nebenamtliche Feuerwehrkräfte.

Quelle: PM Flughafen Dortmund

Schreibe einen Kommentar
Kommentiere den Artikel. Bleibe freundlich und nett, gerne kritisch und konstruktiv, aber stets sachlich. Wir möchten einen respektvollen Umgang miteinander und behalten uns vor Kommentare zu kürzen oder zu löschen.

Mit dem Klick auf "Kommentar senden" wird unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung angegebener und personenbezogener Daten zugestimmt. Dies ist notwendig um Spam zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.