Ferienstart in Hessen: Lufthansa erwartet 76.000 Passagiere in Frankfurt am ersten Ferienwochenende

Werbung
Foto: Simon Pannock

76.000 Menschen starten am ersten Ferienwochenende vom Frankfurter Flughafen mit Lufthansa in den Urlaub. Mit 192 Destinationen bietet die Airline ab Frankfurt sogar mehr Flugziele an als im Sommer 2019 und mit über 1.800 wöchentlichen Verbindungen wieder 55 Prozent der Verbindungen von Vor-Corona-Zeiten, Tendenz steigend. Gleichzeitig verlangen viele Staaten weiterhin zusätzliche Dokumente wie Test- oder Impfzertifikate. Daher empfiehlt Lufthansa ihren Fluggästen, sich vorab zu informieren und rechtzeitig an den Flughafen zu kommen.

Wer Sorge hat, nicht die richtigen Zertifikate für die Reise zu haben, kann diese auf ausgewählten Flügen bereits bis zu 72 Stunden vor Abflug durch ein Lufthansa Service Center prüfen lassen. Dies können Nachweise über Tests, eine überstandene Covid-19 Erkrankung und Impfungen sein. Auch die Bestätigungen digitaler Einreiseanmeldungen können geprüft werden. So ist vorab sichergestellt, dass die erforderlichen Unterlagen vorliegen. Lufthansa empfiehlt ihren Gästen, neben dem digitalen Nachweis auch die ausgedruckten Originalzertifikate auf der Reise weiterhin mitzuführen.

Werbung

Hinweis in eigener Sache
Der neue airportzentrale.de - Newsletter ist da
Jetzt kostenlos abonnieren

Welche Dokumente notwendig sind und wo Covid-19-Tests auch für die Rückreise gemacht werden können, kann auf der Lufthansa Webseite nachgelesen werden. Für Rückreisen nach Deutschland werden nun auch Antigen-Selbsttests im Video-Ident Verfahren akzeptiert, die ebenfalls online auf lufthansa.com gekauft werden können.

Quelle: PM Lufthansa

Schreibe einen Kommentar
Kommentiere den Artikel. Bleibe freundlich und nett, gerne kritisch und konstruktiv, aber stets sachlich. Wir möchten einen respektvollen Umgang miteinander und behalten uns vor Kommentare zu kürzen oder zu löschen.

Mit dem Klick auf "Kommentar senden" wird unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung angegebener und personenbezogener Daten zugestimmt. Dies ist notwendig um Spam zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.