Etihad fliegt als erste Airline aus den Golfstaaten nach Israel

Werbung
Foto: Etihad

Etihad Airways ist die erste Fluggesellschaft aus den Staaten des Golf-Kooperationsrats (GCC), die einen kommerziellen Passagierflug von und nach Israel durchführt hat, um die führenden Reise- und Tourismusunternehmen Israels in die Vereinigten Arabischen Emirate zu bringen.

Der historische Flug, der in Partnerschaft mit der Maman Group geflogen wurde, startete heute am 19. Oktober 2020 in Tel Aviv und wurde mit einem Etihad Boeing 787 Dreamliner durchgeführt. Die Rückreise wird am 21. Oktober 2020 von Abu Dhabi aus erfolgen.

Werbung

Als Teil einer Handelsmission, haben an dem Flug führende Vertreter der Tourismusbranche, wichtige Entscheidungsträger aus Unternehmen, Reisebüros und Frachtagenten sowie Medienvertreter teilgenommen, um Abu Dhabi und die VAE näher kennenzulernen. Dies ist die jüngste Entwicklung einer wachsenden Zusammenarbeit zwischen den beiden Nationen nach der Aufnahme diplomatischer Beziehungen und der Unterzeichnung des Abraham-Abkommens zwischen den VAE und Israel am 15. September in Washington D.C..
Sie folgt auf den ersten symbolischen kommerziellen Flug der nationalen israelischen Fluggesellschaft El Al zwischen Tel Aviv und Abu Dhabi am 31. August.

Seine Exzellenz Mohamed Mubarak Fadhel Al Mazrouei, Vorsitzender der Etihad Aviation Group, sagte dazu: «Der heutige Flug ist eine historische Gelegenheit für die Entwicklung starker Partnerschaften hier in den Vereinigten Arabischen Emiraten und in Israel, und Etihad als nationale Fluggesellschaft ist es eine Ehre, diese Vorreiterrolle zu übernehmen. Wir beginnen gerade erst, das langfristige Potenzial dieser neu geknüpften Beziehungen zu erkunden, die den Volkswirtschaften beider Nationen, insbesondere in den Bereichen Handel und Tourismus, und letztlich den Menschen, die diese vielfältige und wunderbare Region ihr Zuhause nennen, großen Nutzen bringen werden.»

Als wichtige Handelserleichterung werden die Flüge zwischen Tel Aviv und Abu Dhabi neben kommerziellen Gästen auch kommerzielle Fracht befördern.

Quelle: PM Etihad