Emirates und Airlink kündigen Codeshare-Partnerschaft an

Werbung
Foto: Emirates

Emirates, die größte internationale Airline der Welt und die südafrikanische Regionalfluggesellschaft Airlink haben ihre Codeshare-Partnerschaft offiziell aktiviert. Kunden profitieren damit von nahtlosen Verbindungen zu acht südafrikanischen Städten über die Emirates-Gateways in Johannesburg, Kapstadt und Durban mit nur einer Buchungsreferenz. Die Tickets können ab sofort auf emirates.de, in Reisebüros und über Online-Reisebüros (OTAs) gebucht werden.

Fluggäste von Emirates können eine Vielzahl von zusätzlichen Verbindungen innerhalb Südafrikas buchen, darunter acht Ziele ab Johannesburg, fünf Destinationen ab Kapstadt sowie eine ab Durban. Zu den neuen Streckenoptionen gehören unter anderem Flüge nach Bloemfontein, Hoedspruit, Port Elizabeth, Kimberley, George und East London.

Werbung

Hinweis in eigener Sache
Der neue airportzentrale.de - Newsletter ist da
Jetzt kostenlos abonnieren

Die Fluggesellschaft fliegt derzeit zweimal täglich von Dubai nach Johannesburg, täglich nach Kapstadt und fünfmal wöchentlich nach Durban. Emirates arbeitet kontinuierlich an zusätzlichen Anschlussmöglichkeiten für seine Kunden: Mit der Wiederbelebung der Partnerschaft mit South African Airways sowie der Codeshare-Vereinbarung mit Airlink und den Interline-Flügen mit Cemair und FlySafair hat die Fluggesellschaft ihre Reichweite im südlichen Afrika auf 79 regionale Destinationen erweitert.

Quelle: PM Emirates

Schreibe einen Kommentar
Kommentiere den Artikel. Bleibe freundlich und nett, gerne kritisch und konstruktiv, aber stets sachlich. Wir möchten einen respektvollen Umgang miteinander und behalten uns vor Kommentare zu kürzen oder zu löschen.

Mit dem Klick auf "Kommentar senden" wird unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung angegebener und personenbezogener Daten zugestimmt. Dies ist notwendig um Spam zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.