Eingeschneit: Der Sonntag auf Europas Flughäfen

Werbung
Wenn nichts mehr geht, ist das schon nobel: Viele Passagiere haben die Nacht auf eilends aufgestellten Feldbetten verbracht. Foto: örk

Die Wetterprognose ist mies: Schneefälle angekündigt. Der Deutsche Wetterdienst rechnet heute mit anhaltendem und teilweise kräftigem Schneefall. Schneeverwehungen sind in Teilen Nordrhein-Westfalens, Hessens und von Rheinland-Pfalz zu erwarten. Es ist kalt, es bleibt: Das Winter-Wetter macht den Flughäfen zu schaffen. Es macht den Fluglinien und den Passagieren zu schaffen. Das alles wird noch dauern. Bis Weihnachten…?

Alle Flughäfen haben viel Arbeit mit dem Winterwetter, der heutige Sonntagmorgen bringt aber besonders dem größten deutschen Flughafen in Frankfurt noch mehr Chaos: Zeitweise ist nur eine Bahn ist geöffnet. Im Normalfall sind etwas über 1300 Flüge geplant für diesen Tag. Über 400 der Verbindungen (innerdeutsch und international) sind jetzt schon gestrichen worden. Trotz Eis und Schnee sind aber viele Passagiere zum Flughafen angereist; sie warten nun in der Terminals. Allen Fluggästen ist zu raten, sich telefonisch oder im Internet vor ihrer Anreise zum Flughafen zu informieren.

Werbung

Auch an allen anderen deutschen Flughäfen sind die Flugpläne völlig durcheinander geraten, das deutsche, das europäische System funktioniert nicht, wenn überall Starts und Landungen nicht planmäßig laufen, wenn in der Summe tausende Flüge abgesagt und Umläufe gestrichen werden. Hier einige kurze Schlaglichter, die zeigen, welches Chaos derzeit herrscht:

Hannover: Am heutigen Sonntag ist der Airport Langenhagen für eine Stunde komplett zu. Inzwischen läuft aber seit 11 Uhr der Flugbetrieb wieder. In der Nacht zu Sonntag musste Hannover 860 Passagiere beherbergen. Die wollten eigentlich nach London, bescherten aber nun den Hotels in Hannover zusätzliche Einnahmen.

München: Rund 50 Flüge sind heute ausgefallen, die Räumarbeiten auf dem Flughafen haben laut Mitteilung des Flughafens nur einen eingeschränkten Betrieb zugelassen.

Frankfurt: Donnerstag fallen 246 Flüge aus; Freitag fallen 560 von 1400 Flügen aus; Samstag werden hunderte von Flügen gestrichen.

Frankfurt: Nach stundenlangem Warten bei der Gepäckabfertigung gibt es am Samstag Prügeleien unter Passagieren. Die Polizei muss eingreifen. Die Reisenden sollen von Mitarbeitern aufgemuntert werden, die als Engel verkleidet durch die Terminals touren.

Münster/Osnabrück: Winterdienst im Einsatz, alles geräumt, teilt der FMO mit. Der Morgenflieger nach Frankfurt ging raus, weitere Flüge dorthin wird es aber nicht geben. 

Düsseldorf: Verzögerungen und Annullierungen.

Hamburg: 40 Flüge sind ausgefallen, im Laufe des Sonntags werden werde Annullierungen erwartet.

Berlin-Tegel: Ein Drittel aller Flüge am Samstag fällt aus. Am heutigen Sonntag werden Flüge nach London, Paris und Frankfurt gestrichen.

Flughafen München: Rund 100 Flüge werden am Samstag annulliert, über 200 Passagiere schlafen auf Feldbetten.

London Heathrow: Samstag läuft bis zum späten Nachmittag gar nichts. Der Airports erlaubt keine Landungen und nur einige wenige Starts. Für heute sind Schneefälle angesagt. Aber: Montag soll wieder komplett geöffnet werden.

London Gatwick: Samstag war stundenlang dicht, nachmittags wurde wieder geöffnet. Etliche Schneepflüge waren im Einsatz, um die Bahn frei zu bekommen.

Paris Charles de Gaulle: Samstag fallen rund 15 Prozent aller Flüge ersatzlos aus. Paris muss 5000 Passagiere betreuen, die nicht nach London kommen. Am heutigen Sonntagmorgen sind für die Dauer von rund einer Stunde alle vier Bahnen zu gewesen. Inzwischen sind zwei wieder zu benutzen.

Amsterdam Schiphol: 3000 Fluggäste werden zu Übernachtungsgästen; 1700 Feldbetten sind aufgestellt worden. Das reicht nicht, viele schlafen auf Stühlen und Bänken.

Brüssel: 4000 Passagiere schlafen auf Feldbetten; 1500 Passagiere, die eigentlich gar nicht nach Brüssel wollten und umgeleitet wurden, müssen im Transit-Bereich nächtigen. Die Fluggäste aus China, Südkorea, Kuwait oder den USA haben keine Visa…

Wie es am heutigen Sonntag weiter geht auf den deutschen Flughäfen, alles hängt vom Wetter ab.

Autor: Peter Henrichmann

Schlagwörter: , , ,