Edelweiss profitiert von Corona-Regeln in der Schweiz

Werbung

Seit der Aktualisierung der Corona-Quarantänekriterien für Einreisende in die Schweiz verzeichnet Edelweiss zu den derzeit angeflogenen Ferienzielen Nachfragezuwächse. Besonders auffällig sind diese für Reisen auf die Malediven und die Kanarischen Inseln.

Für Edelweiss Destinationen besteht bei der Rückreise derzeit keine Quarantänepflicht mehr.

Werbung

Dies führte in den letzten Tagen zu einer deutlich grösseren Nachfrage. Neben der Dominikanischen Republik, Cancún (Mexiko) und den Seychellen profitieren insbesondere die Malediven, Kapstadt (Südafrika) und die Kanarischen Inseln von diesem Trend. Edelweiss prüft derzeit, das Angebot weiter auszubauen. Im Fokus stehen Costa Rica in Mittelamerika, der Oman sowie Frequenzerhöhungen in die Dominikanische Republik und auf die Kanarischen Inseln. Sobald die Einreiserestriktionen auf Mauritius, Kuba, Sri Lanka und Thailand gelockert werden, werden auch diese Ferienziele wieder angeflogen.

Damit die Reise unbesorgt geplant werden kann, garantiert Edelweiss auch weiterhin flexible und kostenlose Umbuchungsmöglichkeiten. Flugplanänderungen aufgrund von neuen Einreisebeschränkungen werden zeitnah kommuniziert, verspricht die Airline.

Quelle: PM Edelweiss

Schreibe einen Kommentar
Kommentiere den Artikel. Bleibe freundlich und nett, gerne kritisch und konstruktiv, aber stets sachlich. Wir möchten einen respektvollen Umgang miteinander und behalten uns vor Kommentare zu kürzen oder zu löschen.

Mit dem Klick auf "Kommentar senden" wird unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung angegebener und personenbezogener Daten zugestimmt. Dies ist notwendig um Spam zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.