Dresden Airport: Ausblick auf 2011

Werbung
Foto: Flughafen Dresden GmbH / Michael Weimer

In der laufenden Saison (bis 26. März 2011) gibt es bis zu 246 Starts pro Woche zu 49 Zielen in 13 Ländern. Neu sind drei wöchentliche Nonstopflüge mit Easyjet nach Basel-Mulhouse-Freiburg im Dreiländereck Deutschland-Frankreich-Schweiz. Lotus Air fliegt via Luxor in den Badeort Hurghada am Roten Meer. Insgesamt stehen ins Ausland jede Woche 5.300 Sitzplätze zur Verfügung – plus 27 Prozent im Vergleich zum Winter 2009/10. Lufthansa und Air Berlin bieten jeweils einen neuen Frühflug zum Drehkreuz Düsseldorf und dadurch mehr und kürzere Anschlüsse, zum Beispiel in die Karibik, an.
Mit Beginn der Sommersaison (ab 27. März 2011) führt Aeroflot einen vierten wöchentlichen Nonstopflug nach Moskau-Scheremetjewo ein. Die Airline fliegt dann auch sonntags zwischen Dresden und Russland. Bislang gibt es Flüge am Montag, Mittwoch und Freitag. Durch das neue Terminal D hat sich das Umsteigen in Moskau deutlich vereinfacht.
Lufthansa fliegt ab Sommer täglich um 11:10 Uhr nach London-Heathrow. Durch den früheren Start gewinnen Passagiere aus Dresden fünf Stunden Aufenthaltszeit in der britischen Hauptstadt. Das Flugzeug aus London landet unverändert um 15:30 Uhr in Dresden. Lufthansa setzt auf dieser Strecke einen anderen Flugzeugtyp ein: Künftig verkehrt ein CRJ900 mit 86 Plätzen zwischen Elbe und Themse.
In die Urlaubsregionen am Mittelmeer, Atlantik und Roten Meer gibt es zusätzliche Kapazitäten. Die Veranstalter Rewe, Schauinsland, Tui und Thomas Cook bieten mehr Plätze zu beliebten Zielen wie Antalya, Fuerteventura, Heraklion, Kos, Las Palmas, Rhodos, Teneriffa und Varna an. Die Fluggesellschaft Condor nimmt nach dreieinhalbjähriger Pause wieder Kurs auf Dresden und fliegt immer montags mit einer Boeing 757-300 nach Antalya.
An den Drehkreuzen von Lufthansa/Condor (Frankfurt, Düsseldorf, München), Air Berlin (Düsseldorf, Nürnberg, Palma de Mallorca), Germanwings (Köln/Bonn, Stuttgart), Swiss (Zürich) und Aeroflot (Moskau) gibt es viele zeitnahe Anschlüsse aus und in Richtung Dresden.
Zum Beispiel fliegt Condor ab Frankfurt nach Kanada (Calgary, Vancouver), Kuba (Havanna, Varadero), Jamaika (Montego Bay), Mauritius, in die USA (Las Vegas), die Dominikanische Republik (Puerto Plata, Punta Cana) sowie auf die Malediven und Seychellen. Mit Air Berlin geht es via Düsseldorf ebenfalls in die Dominikanische Republik, nach Thailand (Bangkok, Ko Samui), Mexiko (Cancun), auf die Bahamas (Nassau) sowie zu den US-Zielen Fort Myers, Los Angeles, Miami, New York/JFK und San Francisco.
Die Buchung von Reisen und Flügen ist im Online-Reisebüro auf dresden-airport.de, auf dem Reisemarkt im Terminal (täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet, auch sonn- und feiertags) und in jedem anderen Reisebüro möglich. Der Online-Flugplan des Flughafens zeigt alle Direkt- und Umsteigeflüge bis zu zwölf Monate im Voraus an.
Nach dem Abriss des ehemaligen Terminals 1 („Hansahaus“) wird das davor liegende alte Vorfeld saniert und neu geordnet. Dort kann der Flughafen künftig mehr Standplätze für Flugzeuge bereitstellen. Im Terminal, das Ende März zehn Jahre alt wird, ist Anfang 2011 der Umbau des Beerhouse geplant: Das Bistro im Sicherheitsbereich wird moderner gestaltet und bietet nach Abschluss der Arbeiten einen besseren Blick auf die Start- und Landebahn. Eine Interimsversorgung wird gewährleistet.
Am 26. März 2011 findet zum vierten Mal die Große Flughafennacht im Terminal statt. Schon zum zehnten Mal erteilt der Flughafen die Starterlaubnis für eine musikalische Luftfracht: Am 21. Mai 2011 steigt im Terminal das Konzert Blues, Boogie & Swing im Rahmen des 41. Internationalen Dixieland-Festivals. Der beliebte Nachbarschaftstag ist am 5. Juni 2011 geplant. Anlässlich der Großereignisse Evangelischer Kirchentag und Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen rechnet der Flughafen Dresden International mit vielen zusätzlichen Fluggästen.

Dezember 2010 / Flughafen Dresden

Werbung

Hinweis in eigener Sache
Der neue airportzentrale.de - Newsletter ist da
Jetzt kostenlos abonnieren