DLR, aerodata und airberlin starten Forschungsprojekt DAGI

Werbung
Foto: Bildarchiv airberlin

airberlin startet gemeinsam mit aerodata in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt das Forschungsprojekt Datalink for Air Ground Intercommunication (DAGI). Das im Rahmen des nationalen Luftfahrtforschungsprogramms vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie geförderte Verbundvorhaben soll die Einbindung der Flugzeuge in die IT-Infrastruktur des Luftfahrtunternehmens
ermöglichen.

Das Forschungsprojekt ist auf drei Jahre angelegt. Projektleiter Benjamin Götze sagt: „Wir versprechen uns von dem Projekt, die operationelle Transparenz zu steigern sowie die Kommunikation und Steuerung im Flugbetrieb verbessern zu können. Unser Electronic Flight Bag System wird durch das Projekt erheblich aufgewertet.“

Werbung

Hinweis in eigener Sache
Der neue airportzentrale.de - Newsletter ist da
Jetzt kostenlos abonnieren

Die uneingeschränkte Datenverfügbarkeit erlaubt es die Piloten permanent mit Daten zur ökonomischsten und ökologischsten Flugdurchführung zu versorgen, als auch gezielte Rückschlüsse auf das tatsächliche Fluggeschehen zu ermöglichen. Auf Basis dieses Informationsvorsprunges ermöglicht DAGI somit Treibstoffeinsparungen und die Reduzierung von Emissionen. Die bessere Einbindung des Luftfahrzeugs in die
IT-Infrastruktur der Fluggesellschaft optimiert zudem Umsteigeverbindungen. Ein weiterer Vorteil sind die Funktionen zum Datenaustausch und zur Überwachung des Betriebszustandes der Luftfahrzeuge.

Quelle: PM airberlin