DFS Deutsche Flugsicherung GmbH: Neu im AIS-Portal – Flugplan mit EUROCONTROL-Routenkatalog und IFPS-Validierung

Werbung
DFS-Tower Flughafen Frankfurt (Rhein/Main) Foto: Bildarchiv DFS Deutsche Flugsicherung GmbH

Wer einen Flugplan nach Instrumentenflugregeln (IFR) über das AIS-Portal der DFS Deutsche Flugsicherung GmbH aufgibt, kann jetzt die gewünschte Flugroute per Mausklick aus dem EUROCONTROL-Routenkatalog auswählen. Der Flugplan lässt sich nun außerdem direkt mit dem Integrated Initial Flight Plan Processing System (IFPS) der zentralen Verkehrsflusssteuerung (CFMU) in Brüssel auf seine Durchführbarkeit prüfen.

Nach einer kostenlosen Anmeldung unter www.dfs-ais.de können Flugpläne und Flugplanfolgemeldungen online aufgegeben werden. Bei IFR-Flugplänen kann man sich ab sofort bis zu fünf Routenvorschläge mit Flugzeit und Streckenlänge anzeigen lassen. Mit einem Klick lässt sich die gewünschte Route in den Flugplan übertragen.

Werbung

Hinweis in eigener Sache
Der neue airportzentrale.de - Newsletter ist da
Jetzt kostenlos abonnieren

Bevor ein Flugplan zur Bearbeitung an das Aeronautical Information Service Centre (AIS-C) der DFS übermittelt wird, ist eine Prüfung gegen das Testsystem von IFPS möglich. Ist alles in Ordnung, kann der Flugplan an das AIS-C gesendet werden. In fast allen Fällen gibt es innerhalb weniger Minuten eine endgültige Bestätigung (ACK) aus Brüssel. Falls eine oder mehrere Fehlermeldungen angezeigt werden, korrigiert der Pilot seinen Flugplan entweder mit Hilfe der Meldung selbst oder schickt ihn zur Korrektur an das AIS-C.

„Die neuen Funktionen des AIS-Portals geben den Piloten und Flugberatern mehr Planungssicherheit, und die Bearbeitungszeiten bis zur endgültigen Bestätigung durch IFPS verringern sich deutlich“, erklärt Albert Wegert, Leiter AIS-C.

Über das Flugberatungsportal der DFS können kostenlos und rund um die Uhr Flugpläne, Flugplanfolgemeldungen und Landemeldungen für Flüge nach Sicht- und Instrumentenflugregeln in Deutschland oder für Flüge ins Ausland übermittelt werden. Auch NOTAM-Briefings lassen sich für alle Fluginformationsgebiete und Flugplätze anzeigen und ausdrucken.

Streckenbezogene, tagesaktuelle NOTAM-Informationen für Deutschland, Österreich und die Schweiz kann man außerdem in deutscher Sprache über das VFReBulletin abrufen und auf Karten grafisch darstellen lassen. Viele Online-Dienste des AIS-C sind auch mit mobilen Geräten, wie Smarphone, PDA oder Tablet, nutzbar.

Hintergrund:

Die DFS Deutsche Flugsicherung GmbH ist ein bundeseigenes, privatrechtlich organisiertes Unternehmen mit 6.000 Mitarbeitern. Die DFS sorgt für einen sicheren und pünktlichen Flugverlauf. Die Mitarbeiter koordinieren täglich bis zu 10.000 Flugbewegungen im deutschen Luftraum, im Jahr rund drei Millionen. Deutschland ist damit das verkehrsreichste Land in Europa. Das Unternehmen betreibt Kontrollzentralen in Langen, Bremen, Karlsruhe und München. Zudem ist die DFS in der Eurocontrol-Zentrale in Maastricht vertreten und in den Kontrolltürmen der 16 internationalen Flughäfen. Die DFS erbringt weltweit Beratungs- und Trainingsleistungen und entwickelt und vertreibt Flugsicherungssysteme. Auch flugrelevante Daten, Luftfahrtpublikationen und Flugberatung gehören zum Angebot. Die DFS hat folgende Geschäftsbereiche: Center, Tower, Aeronautical Solutions und Aeronautical Information Management.

Quelle: PM DFS Deutsche Flugsicherung GmbH