Deutsche Flugsicherung zählte im Mai 2021 rund 98.000 Flugbewegungen in Deutschland

Werbung
Foto: Simon Pannock / airportzentrale.de

Die Erholung des Luftverkehrs in Deutschland setzt sich fort. Im Mai 2021 zählte die DFS Deutsche Flugsicherung GmbH knapp 98.000 Flugbewegungen im deutschen Luftraum. Für den Sommer und Herbst erwartet die DFS einen weiteren Anstieg.

Der Luftverkehr in Deutschland erholt sich weiter. Insgesamt 97.806 Starts, Landungen und Überflüge hat die DFS im Mai im deutschen Luftraum registriert. Nachdem bereits im März und April Zuwächse zu verzeichnen waren, setzt sich der Aufwärtstrend damit fort – allerdings immer noch auf niedrigem Niveau. Im Mai 2021 wurden zwar doppelt so viele Flüge registriert wie im Vorjahresmonat. Dies ist aber nur ein Drittel des Verkehrsaufkommens, das vor der Krise erreicht wurde (Mai 2019: 301.582 Flüge). Zwischen Januar und Mai wurden insgesamt 402.136 Flüge gezählt – ein Rückgang um 69,2 Prozent (Januar bis Mai 2019: 1.306.342 Flüge).

Werbung

Hinweis in eigener Sache
Der neue airportzentrale.de - Newsletter ist da
Jetzt kostenlos abonnieren

Allerdings rechnet die DFS damit, dass sich die Erholung des Luftverkehrs fortsetzt und sogar beschleunigt. “Die Verkehrsprognosen für Europa und unsere eigenen Analysen gehen von einem spürbaren Anstieg der Verkehrszahlen in den nächsten Monaten aus”, sagt CEO Arndt Schoenemann. Vor allem im Herbst rechne die Branche mit einem stärkeren Verkehrsanstieg. “Aufgrund des Impffortschritts erwarten wir, dass viele Menschen dann die Gelegenheit nutzen, endlich wieder in den Urlaub zu fliegen. Wegen dieses Nachholeffekts erwarten wir Verkehrsspitzen von bis zu 85 Prozent.“

Die DFS hat einen Recovery-Plan erarbeitet, um auf diesen Verkehrsanstieg gut vorbereitet zu sein. “Nach vielen Monaten der Ausnahmesituation nähert sich die DFS damit wieder der Normalität. Das ist eine gute Nachricht nicht nur für unser Unternehmen, sondern für die gesamte Luftfahrtbranche”, sagt Schoenemann. Insgesamt erwartet die DFS bis zum Jahresende einen Anstieg auf 65 Prozent des Vorkrisenniveaus. Das Verkehrsaufkommen von 2019 wird den Prognosen zufolge wohl erst 2024 wieder erreicht.

Quelle: PM DFS

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar
Kommentiere den Artikel. Bleibe freundlich und nett, gerne kritisch und konstruktiv, aber stets sachlich. Wir möchten einen respektvollen Umgang miteinander und behalten uns vor Kommentare zu kürzen oder zu löschen.

Mit dem Klick auf "Kommentar senden" wird unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung angegebener und personenbezogener Daten zugestimmt. Dies ist notwendig um Spam zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.