Deutsche Airports zählten im April 2016 mehr als 17,7 Mio Passagiere

Werbung
Foto: Simon Pannock

Im April 2016 verzeichneten die deutschen Flughäfen nach Angaben des Dachverbandes ADV einen Zuwachs bei den drei wichtigsten Kennzahlen:

17,74 Mio. Passagiere nutzten die deutschen Flughäfen. Das entspricht einem Verkehrswachstum von +1,3% (an+ab). Das Cargo-Aufkommen stieg um +4,6% (an+ab) auf 382.343t und die Zahl der gewerblichen Flugbewegungen nahm mit +1,8% auf 171.846 Starts und Landungen zu.

Werbung

Hinweis in eigener Sache
Der neue airportzentrale.de - Newsletter ist da
Jetzt kostenlos abonnieren

Die Verkehrszahlen im Monat April werden durch Sondereffekte beeinflusst. Deutlich spürbar sind Verkehrsverluste vor allem im östlichen Mittelmeer (Türkei, Ägypten). Dieses fehlende touristische Aufkommen führt in erster Linie an den kleineren Standorten zu Verkehrsrückgängen. Der innerdeutsche Luftverkehr ist mit +6,4% einziges Wachstumssegment, während der Interkontverkehr stagniert und der Kontinentalverkehr sogar mit -0,2% rückläufig ist. Die Verkehre innerhalb der EU und im Schengenraum legen dagegen zu, so dass sich das negative Wachstum für den europäischen Kontinentalverkehr von und nach Deutschland eindeutig auf die eingebrochenen Verkehre in die Türkei zurückführen lässt.

Cargo-Aufkommen stabilisiert sich
Das Cargo-Aufkommen macht im April eine Wachstumssprung auf +4,6% (an+ab). In den Entwicklungen der Ein- und Ausladungen bleibt es volatil. Die Ausladungen steigen auf +6,1% (182.207t) und die Einladungen legen um +3,2% (200.136) zu. An allen relevanten Luftfrachtstandorten ist das Cargo-Aufkommen positiv. Überkapazitäten im Markt und ein nicht existierendes Level Playing Field im europäischen Vergleich verhindern noch bessere Verkehrsergebnisse.

Kumulierte Ergebnisse 2016 – Nachfragetrend ungebrochen positiv

Von Januar bis April wurden an den deutschen Flughäfen über 62,6 Mio. Passagiere (an+ab) gezählt. Das entspricht einem Zuwachs von +4,1%.

Die entscheidenden Wachstumssegmente bleiben der innerdeutsche Verkehr mit aktuell +4,2% und der Europaverkehr mit +5,3%.

Das Wachstum im Interkontverkehr verringert sich im Jahresverlauf weiter auf nur noch schwache +0,5%.

Die gewerblichen Flugbewegungen (+2,1%) liegen seit einem Jahr auf einem stabilen Wachstumspfad (Ausnahme ist hier der Sondereffekt durch den Pilotenstreik im Nov. 2015).

Das Cargo-Aufkommen (an+ab) steigt mit +1,6% auf 1.459.038t. Die Ausladungen legen um +2,5% auf 691.975t zu. Auch die Einladungen wachsen um +0,8% auf 767.068t.

Quelle: PM ADV