Der Flughafen Dresden schaut auf das Jahr 2010 zurück

Werbung
Flughafen Dresden International - Abflugtafel, Foto: Flughafen Dresden GmbH / Weimer

Die Flughafen Dresden GmbH wird das Jahr 2010 wieder mit mehr als 1,8 Millionen Passagieren abschließen. Bis Ende November verzeichnete der sächsische Airport bereits 1.723.526 Fluggäste und damit ein Plus von 7,4 Prozent zum Vorjahr. „Vom konjunkturbedingten Einbruch 2009 haben wir uns dank gestiegener Nachfrage, neuer Verbindungen und mehr Sitzkapazitäten sehr gut erholt“, bilanziert Geschäftsführer Dr. Michael Hupe. Allein nach Antalya wurden in diesem Sommer 78.501 Sitzplätze (plus 81,5 Prozent) angeboten, nach Mallorca 61.265 Plätze (plus 16,6 Prozent). „Ohne die Ausfälle durch die Aschewolke hätten wir die Rekordmarke von 1,86 Millionen Passagieren aus dem Jahr 2008 übertroffen“, so Hupe weiter. Im neuen Jahr erweitert Aeroflot die Moskau-Strecke um einen auf vier Nonstopflüge pro Woche. Condor kehrt nach Dresden zurück und fliegt in den Badeort Antalya an der Türkischen Riviera. Viele Reiseveranstalter bieten im Sommer 2011 zusätzliche Kapazitäten ab Dresden an.
Im zurückliegenden Jahr gab es in Dresden pro Woche bis zu 290 Starts zu 54 Zielen in 17 Ländern. Wesentliche Verbesserungen im Flugplan waren die neuen Ziele London-Heathrow (Lufthansa), Basel-Mulhouse-Freiburg (Easyjet) und Split (Croatia Airlines), ein dritter Moskau-Flug (Aeroflot) und mehr Verbindungen zum Mittelmeer. Die Linien nach Mailand, Warschau und Friedrichshafen brachten nicht die erhoffte Resonanz und wurden von den Airlines wieder aufgegeben. Austrian Airlines gab bekannt, die Wien-Flüge nur noch bis 9. Januar 2011 durchzuführen.
Das größte Passagierflugzeug der Welt, der Airbus A380, landete Anfang Juni in Dresden. Anlass waren Trainingsflüge der Lufthansa-Piloten. Wenige Tage später beförderte der auf den Namen „Frankfurt am Main“ getaufte Riesenvogel die deutsche Nationalmannschaft zur Fußball-WM nach Südafrika. Im Januar flog das imposante Frachtflugzeug Airbus A300-600 ST „Beluga“ in Dresden ein. Es lieferte Rumpfteile des neuen Militär-Airbus A400M für Materialermüdungstests an, welche die Firma IABG in einer speziell ausgestatteten Halle am Flughafen durchführt.

Bautätigkeit

Werbung

Hinweis in eigener Sache
Der neue airportzentrale.de - Newsletter ist da
Jetzt kostenlos abonnieren

Der Flughafen hat sein Parkhaus um 1.300 auf 2.900 überdachte Stellplätze erweitert. Ein neues Preiskonzept wurde eingeführt. Die Plätze können online auf www.dresden-airport.de gebucht werden. Auf dem Dach des Parkhauses wurde eine neue Solaranlage mit einer Leistung von 70.000 Kilowattstunden pro Jahr installiert.

Die Landeshauptstadt Dresden hat das letzte Teilstück der Hermann-Reichelt-Straße saniert. Der 500 Meter lange Abschnitt zwischen Wetterturm und EADS Elbe Flugzeugwerken wurde begradigt und zweispurig ausgebaut. Dadurch hat sich die Anbindung von Flughafen, EADS und Industriepark Klotzsche weiter verbessert.

Service

Der Flughafen hat seinen Internetauftritt übersichtlicher, informativer und unterhaltsamer gestaltet. Die neue Startseite gliedert sich in die vier Bereiche „Flüge“, „Anfahrt & Parken“, „Veranstaltungen“ und „Aktuelles“. Neue Elemente sind neben der Parkplatzbuchung u.a. die Rubrik „Mietwagen“ im Online-Reisebüro, der Blog „Flughafen-Reporter“, ein You-Tube-Kanal, Twitter-Meldungen und Bildergalerien. Der Flugplan wird als iPhone-App und Widget-Programm zur Verfügung gestellt. Nach den deutschen und englischen Seiten werden in Kürze auch die polnischen und tschechischen Seiten freigeschaltet.

Im Terminal hieß der Flughafen die Mieter SZ-Reisen, Schuhe 3D und Okal-Haus willkommen. Für umweltfreundlichen und schnellen Gepäcktransport hat der Abfertiger PortGround GmbH drei neue Elektroschlepper angeschafft.

Veranstaltungen

Das Jahr 2010 stand im Zeichen des 75. Flughafen-Geburtstages. Mit 25.000 Besuchern und den Stargästen Boney M. feat. Liz Mitchell, Ute Freudenberg, Frank Schöbel, Hans-Jürgen Beyer, Wolfgang Stumph und Geschwister Weisheit feierte der Airport am 18. und 19. September sein Jubiläum. Weitere Höhepunkte waren das Konzert Blues, Boogie & Swing (40. Internationales Dixieland Festival Dresden), die 3. Funk & Soul Night (Jazztage Dresden) und der erste Reisetag speziell für tschechische Passagiere.

Zwei Termine stehen noch bevor: Zur Kinderweihnacht am 24. Dezember 2010 (10 Uhr) landet der Weihnachtsmann am Dresdner Flughafen. Bei der Flughafen-Silvesterparty am 31. Dezember 2010 (www.flughafen-silvester.de) verwandelt sich das Terminal in einen Tanz-Tempel.

Dezember 2010 / Flughafen Dresden