Der Airport Dortmund wartet auf den Winter

Werbung
Foto: Dortmund Airport

Der Dortmund Airport ist auf den Winter vorbereitet. Ab sofort stehen die Mitarbeiter des Bodenverkehrsdienstes in Bereitschaft. Bei Schneefall werden ab 2 Uhr in der Früh mit bis zu 6 Kehr-Blas-Geräten Vorfeld sowie Start- und Landebahn freigehalten um einen sicheren Flugbetrieb zu ermöglichen. Fast 330.000 qm Fläche werden dann vom Schnee befreit. „Wir haben 2013 investiert und zwei dringend benötigte norwegische Kehr-Blas-Geräte neu angeschafft. Gut angelegtes Geld, um die Zuverlässigkeit des Airports und einen störungsfreien Betrieb im Winter zu gewährleisten“, erklärt Flughafen-Chef Udo Mager.

Insgesamt stehen dem Winterdienst 14 Fahrzeuge zur Verfügung. Außerdem werden in 50.000l-Tanks Spezial-Flüssigkeiten eingelagert. Damit werden bei Bedarf die Flächen enteist und die Flugzeuge von Schnee und Eis befreit. „Im vergangenen Winter hatten wir nur selten größere Verspätungen zu verzeichnen. Mit der entsprechenden Vorbereitung sehen wir auch diesem Winter gelassen entgegen“, sagt dazu Marko Hartke, Leiter des Bodenverkehrsdienstes am Airport.

Werbung

Hinweis in eigener Sache
Der neue airportzentrale.de - Newsletter ist da
Jetzt kostenlos abonnieren

Auch die öffentlich zugänglichen Zufahrtswege und Straßen, insgesamt rund 65.000 qm, werden wenn nötig geräumt und enteist. Hier wird durch den Einsatz sogenannter Feuchtsalze besonders umweltschonend gearbeitet. Mit Salzlösung angefeuchtete Auftausalze machen die Verwendung geringerer Mengen möglich und erhöhen gleichzeitig die Wirksamkeit. So können der Salzverbrauch um bis zu 30% reduziert und bis zu 13 Tonnen Salz eingespart werden. Um dennoch auch auf einen harten Winter vorbereitet zu sein, hat der Dortmund Airport 10.000 Kilogramm Salz in seinem Lager.

Quelle: PM Flughafen Dortmund