Delta-Strecke Atlanta – Frankfurt: Wird wieder für alle Gäste aus den Staaten geöffnet

Werbung
A330-300 Delta Air Lines – Foto: Bildarchiv Airbus

Flüge von Delta Air Lines zwischen den USA und Deutschland sind ab dem 25. Juni 2021 wieder für alle Gäste aus den Staaten geöffnet, nachdem die deutsche Regierung die Einreisebeschränkungen aufgehoben hat. So können amerikanische Privatreisende das Land zum ersten Mal seit über einem Jahr wieder besuchen. Bisher war dies ausschließlich für nachweislich dringend notwendige Reisen, etwa geschäftlicher Natur, möglich. Fluggästen bietet Delta täglich eine Nonstop-Verbindung zwischen Atlanta und Frankfurt. Nötig ist in sämtlichen Fällen der Nachweis einer vollständigen Impfung.

Umgekehrt, Reisende aus Europa, können weiterhin in die USA nur mit einer Ausnahmegenehmigung (National Interest Exception) reisen. Urlauber erhalten im Regelfall keine Ausnahmegenehmigung.

Werbung

Hinweis in eigener Sache
Der neue airportzentrale.de - Newsletter ist da
Jetzt kostenlos abonnieren

„Wir begrüßen die Entscheidung der deutschen Bundesregierung, US-Touristen wieder in das Land zu lassen, was Familien und Freunde wieder zusammenbringt und die wirtschaftliche Erholung von der globalen Pandemie weiter unterstützt“, sagte Amy Martin, Deltas Managing Director – International Network Planning. „Deutschland war einer von Deltas ersten transatlantischen Märkten und wir freuen uns, dass wir wieder Freizeitreisende hierher fliegen können und bequeme Anschlüsse aus den gesamten USA an Deltas Drehkreuz Atlanta anbieten können.“

Vor der Pandemie hatten die Amerikaner mit 3 Millionen US-Besuchern im Jahr 2019 den dritthöchsten Anteil an den internationalen Besucherzahlen in Deutschland, so die Daten des statistischen Bundesamtes. Die Tourismusindustrie ist ein wichtiger Faktor für die deutsche Wirtschaft und macht rund 9,8 % des deutschen BIP aus.

Delta setzt auf den Flügen zwischen den USA und Frankfurt Flugzeuge des Typs Airbus A330-300 ein und bietet die Business Class Delta One mit komplett flachen Sitzen an – ebenso die Delta Comfort+ und Main Cabin. Die Fluggesellschaft wird im Juli damit beginnen, ihre Premium-Economy-Kabine, Delta Premium Select, in ihrer A330-Flotte zu installieren. Alle Flüge zwischen den USA und Deutschland werden in Zusammenarbeit mit den Partnern Air France, KLM und Virgin Atlantic durchgeführt.

Zudem führt Delta in diesem Sommer neue Speise- und Unterhaltungsangebote an Bord ein. Dazu gehören mehr als 200 Filme.

Während des Mahlzeitenservices erhalten alle Kunden neben ihrer Vorspeise und ihrem Dessert eine Auswahl an Hauptgerichten sowie eine vollständige Barauswahl oder ein Softgetränk. Reisende in Delta One können ihre Mahlzeit nach Wahl auch auf Flügen zwischen den USA und Deutschland vorbestellen.

Deltas tägliche Flüge von Atlanta nach Frankfurt sind wie folgt geplant:

  • DL15 Abflug in Atlanta um 18:01 Uhr und Landung in Frankfurt um 08:55 Uhr
  • DL15 Abflug in Frankfurt um 11:30 Uhr und Landung in Atlanta um 15:30 Uhr
Quelle: PM Delta