Delta fliegt ab Mai wieder von Frankfurt nach Atlanta

Werbung
Grafik: Airbus

Delta Air Lines plant die Wiederaufnahme einer Verbindung von Frankfurt in die USA ab dem 23. Mai 2020. Die Fluggesellschaft wird dreimal wöchentlich den Hartsfield-Jackson Atlanta International Airport anfliegen, die Abflüge finden mittwochs, freitags und sonntags statt. Deltas Flüge werden aufgrund der Konsolidierung des Betriebes am Flughafen Frankfurt während der COVID-19-Pandemie vorübergehend im Terminal 1 abgefertigt.

DL15 startet mittwochs, freitags und sonntags um 11:40 Uhr in Frankfurt und erreicht Atlanta noch am selben Tag um 15:40 Uhr. DL14 hebt jeweils dienstags, donnerstags und samstags um 17:55 Uhr am Hartsfield-Jackson Atlanta International Airport ab und landet um 8:55 des Folgetages wieder in Frankfurt.

Werbung

Die Wiederaufnahme wurde durch einen Anstieg der Frachtnachfrage zwischen Deutschland und den USA während der COVID-19-Pandemie vorangetrieben. Der Flug wird mit einem Airbus A330-300 mit 31 Tonnen Frachtkapazität durchgeführt. Zudem befördert Delta Güter zwischen Frankfurt und Los Angeles über den Hartsfield-Jackson Atlanta International Airport und optimiert so die Transportmöglichkeiten für Frachtkunden.

„Globale Lieferketten zu bedienen ist heute wichtiger denn je, und diese neue Verbindung wird es den Lieferanten ermöglichen, die Bedürfnisse ihrer Kunden zu erfüllen“, erklärt Shawn Cole, Vizepräsident – Delta Cargo. „Wir erhalten täglich Anfragen für den Transport von medizinischen Hilfsgütern sowie von Gütern, die den Geschäftsbetrieb in verschiedenen Branchen aufrecht erhalten. Indem wir diese Verbindungen auch für Passagiere öffnen, können wir wichtige Reisen zwischen Deutschland und den Vereinigten Staaten ermöglichen“.

Delta Air Lines hat zudem eine Reihe von Sicherheitsmaßnahmen eingeführt. Dazu gehören:
– Desinfektion der Flächen im Flugzeug vor jedem Flug
– Einsatz moderner Luftzirkulationssysteme mit HEPA-Filtern, die mehr als 99,99 Prozent aller Partikel in der Luft, einschließlich Viren und Bakterien, filtern
– Begrenzung der Kapazitäten der Flugzeuge, um den Sicherheitsabstand zwischen den Passagieren an Bord zu gewährleisten
– Anpassung des Boarding-Prozesses, um mehr Platz für sicheres Reisen zu schaffen. Passagiere boarden das Flugzeug nun von hinten nach vorne – so müssen weniger Gäste aneinander vorbeigehen
– Versorgung der Kunden mit Hygieneartikeln einschließlich Handdesinfektionsmittel in den Amenity Kits, sofern verfügbar
– Verpflichtung der Mitarabeiter und Fluggäste während der Reise eine Maske oder andere geeignete Gesichtsabdeckung zu tragen

„Die Sicherheit unserer Kunden und Mitarbeiter hat für uns stets oberste Priorität“, kommentiert Roberto Ioriatti, Vizepräsident – Transatlantic. „Die COVID-19-Pandemie verändert die Art und Weise, wie wir fliegen, und deshalb wird unser Fokus auf Sauberkeit auch zukünftig bestehen bleiben. Wir hoffen, dass unsere Passagiere so noch beruhigter sind, wenn sie in Zukunft wieder an Bord gehen und mit uns fliegen.”

Quelle: PM Delta

Schlagwörter: , , ,

3 Antworten zu “Delta fliegt ab Mai wieder von Frankfurt nach Atlanta”

  1. Wolfgang Stohrer sagt:

    Das ist schön, dass Delta wieder von Frankfurt nach Atlanta fliegt. Aber was ist mit Passagieren? Deutsche dürfen doch gar nicht nach USA einreisen? Bitte um Antwort. Danke

  2. Verena sagt:

    Beruflich schon. Zudem gibt es genug Amerikaner in Deutschland 😉

  3. Sandra sagt:

    Hallo, also das heißt mein Flug findet statt, ich kann aber nicht einreisen, Fluggesellschaft hat ihren soll erfüllt und ich hab Pech gehabt. Kohle gibt es nicht zurück und muss den ecredit akzeptieren?????

Hinterlasse eine Antwort