Delta baut Flugangebot von Deutschland in die USA wieder aus

Werbung
A330-300 Delta Air Lines – Foto: Bildarchiv Airbus

Ab November öffnen die Vereinigten Staaten (USA) für geimpfte Reisende aus Europa ihre Grenzen. Delta Air Lines begrüßt diese positive und langersehnte Entscheidung der US-Regierung und reagiert mit einem Ausbau des Flugangebots ab Deutschland.

Ab dem 14. Dezember 2021 nimmt die US-Fluggesellschaft die Verbindung von Frankfurt am Main nach New York-JFK wieder auf und bedient die Route täglich mit einem Airbus A330-200. DL107 hebt in Frankfurt um 09:50 Uhr ab und erreicht den Big Apple nach rund neun Stunden Flugzeit um 13 Uhr Ortszeit. Die Verbindung nach New York wird die bereits bestehende tägliche Verbindung von Frankfurt nach Atlanta ergänzen, welche in der Pandemie aufrechterhalten wurde.

Werbung

Hinweis in eigener Sache
Der neue airportzentrale.de - Newsletter ist da
Jetzt kostenlos abonnieren

Nach einer pandemiebedingten Aussetzung der Flüge zum zweitgrößten deutschen Flughafen wird Delta im Dezember auch nach München zurückkehren: Ab 14. Dezember wird die bayerische Landeshauptstadt zunächst viermal wöchentlich wieder an das Drehkreuz der Fluggesellschaft in Atlanta angebunden. DL131 verlässt an den Flugtagen Dienstag, Mittwoch, Freitag und Sonntag München um 11 Uhr und landet im US-Bundesstaat Georgia um 15:50 Uhr Ortszeit. Die Flüge werden mit einer Boeing 767-300 durchgeführt.

Delta Air Lines begrüßte kürzlich die Ankündigung der Biden-Administration, die Reisebeschränkungen für alle vollständig geimpften ausländischen Besucher ab November aufzuheben. Dadurch wird die Einreise in die USA für viele ausländische Staatsangehörige zum ersten Mal seit 18 Monaten wieder möglich.

„Wir freuen uns darauf, unsere Passagiere wieder an Bord begrüßen zu dürfen, sobald die Einreisebeschränkungen für die USA im nächsten Monat aufgehoben werden“, sagt Thomas Brandt, Delta Regional Sales Manager für Deutschland und Osteuropa. „Es gibt einen großen Nachholbedarf für Familien, Freunde und Geschäftsreisende, die nach 18 Monaten der Trennung wieder zusammenkommen können. Und da wir uns der Weihnachtszeit nähern, gibt es auch viel zu feiern, wenn diese Flüge wieder aufgenommen werden.“

Sobald die Beschränkungen aufgehoben sind, dürfen ausländische Staatsangehörige in die USA einreisen, wenn sie einen Impfnachweis sowie einen maximal drei Tage alten negativen COVID-19-Test vorlegen. Delta hat während der gesamten Pandemie einen auf Sicherheit fokussierten Betrieb aufrechterhalten und entwickelt die Maßnahmen zum Gesundheitsschutz kontinuierlich weiter, um Passagieren ein sicheres Reiseerlebnis zu bieten.

Alle Delta-Flüge von Deutschland verfügen über das Delta-One-Kabinenprodukt mit einem vollständig flachen Bett, Delta Comfort+, persönlichen Unterhaltungsbildschirmen in jedem Sitz in der Main Cabin mit neuen Premium-Inhalten, aufpreispflichtigem WLAN und kostenlosem Mobile Messaging.

Im Rahmen des Caterings an Bord wird den Passagieren ein Hauptgericht nach Wahl, eine Vorspeise und ein Dessert serviert sowie eine vollständige Barauswahl oder ein Softdrink angeboten. Passagiere, die in Delta One reisen, können das Gericht ihrer Wahl vorbestellen. Am Boden haben berechtigte Fluggäste kostenlosen Zugang zu Lounges, einschließlich des Delta Sky Clubs in den USA.

Mit der Delta Discover Map und dem zentralen Reiseplanungszentrum können sich Reisende über die Einreisebestimmungen der einzelnen Länder informieren.

Quelle: PM Delta

Schreibe einen Kommentar
Kommentiere den Artikel. Bleibe freundlich und nett, gerne kritisch und konstruktiv, aber stets sachlich. Wir möchten einen respektvollen Umgang miteinander und behalten uns vor Kommentare zu kürzen oder zu löschen.

Mit dem Klick auf "Kommentar senden" wird unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung angegebener und personenbezogener Daten zugestimmt. Dies ist notwendig um Spam zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.