Condor-Zentrale zieht von Frankfurt nach Neu-Isenburg

Werbung
Condor am Flughafen Hannover – Foto: Simon Pannock / airportzentrale.de

Condor zieht um. Das Unternehmen teilt mit: Zum 1. August 2020 wird Condor die Unternehmenszentrale von Gateway Gardens (in Frankfurt am Airport) nach Neu-Isenburg verlegen. Die Büroräumlichkeiten der Condor-Verwaltung befinden sich dann „An der Gehespitz 50“. Der Ferienflieger mietet dort eine Gesamtfläche von rund 3.200 Quadratmetern für alle Verwaltungsressorts an. Zunächst werden auf einer Etage knapp über 200 Condor Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bodenpersonals ihre neuen Arbeitsplätze finden, welche vorerst in Zeiten von Corona in einem rollierenden System besetzt werden. Zu einem späteren Zeitpunkt wird eine weitere Etage von Condor bezogen. Condor Crews checken künftig direkt am Flughafen ein und sind somit infrastrukturell ideal angebunden.

„Wir freuen uns sehr, ein neues, langfristiges Zuhause für unsere Condor gefunden zu haben. Der neue Standort in Neu-Isenburg bringt alle Voraussetzungen mit, die wir für die Verwaltung benötigen: eine sehr gute Infrastruktur durch direkte Anbindung an den ÖPNV, ideale Räumlichkeiten für kurze, bereichsübergreifende Kommunikation und natürlich die Flughafennähe“, so Ralf Teckentrup, CEO Condor. „Durch den Umzug schöpfen wir zudem wichtige Kostensenkungspotentiale aus, weil wir nur die Bürofläche anmieten, die wir auch tatsächlich benötigen.“

Werbung

Dazu Bürgermeister Herbert Hunkel (Neu-Isenburg): „Neu-Isenburg ist der Wirtschaftsplatz Nummer 1 im Kreis Offenbach und gehört auch im internationalen Wettbewerb zu den attraktiven Standorten – so soll es auch in Zukunft bleiben. Wir freuen uns, dass es uns gelungen ist, Condor nach Neu-Isenburg zurückzuholen und sagen ein herzliches Willkommen. Mit Condor ergänzen wir unser Unternehmensportfolio bestens. Auch diese neueste Unternehmensansiedlung zeigt, wie wichtig die gute Infrastruktur ist. Mit dem Bau der RTW schaffen wir bis Ende 2026/2027 darüber hinaus eine neue regionale Stadtbahn-Verbindung im Rhein-Main-Gebiet.“

Von 1974 bis 1991 war der Ferienflieger schon einmal in Neu-Isenburg beheimatet. Im Frühjahr 2012 war Condor aus Kelsterbach in den Stadtteil Gateway Gardens gezogen. Am neuen Unternehmensstandort in Neu-Isenburg sind alle Verwaltungsressorts untergebracht. Einzig das Trainings- und Schulungszentrum für das fliegende Personal befindet sich auch weiterhin in Kelsterbach.

Quelle: PM Condor

Schlagwörter: , ,

Hinterlasse eine Antwort