Condor bildet erstmals Kaufleute für Büromanagement aus

Werbung
Foto: Simon Pannock / airportzentrale.de

Condor setzt auf Nachwuchs: Zum Sommer werden erstmals vier Ausbildungsplätze als Kaufleute für Büromanagement ausgeschrieben. Damit kommt, neben der Unternehmenstochter Condor Technik, die Zentrale in Neu-Isenburg als neue Ausbildungsstätte hinzu.

Die Ausbildung als Kaufleute für Büromanagement beginnt zum 1. August 2021 und geht über zweieinhalb Jahre. In dieser Zeit durchlaufen die Nachwuchskräfte im Wesentlichen die Abteilungen Finanzen, Controlling, Personal und Einkauf. Darüber hinaus sind Hospitanzen bei anderen Abteilungen der Condor und bei der Condor Technik sowie ein Streckenerfahrungsflug geplant.

Werbung

Hinweis in eigener Sache
Der neue airportzentrale.de - Newsletter ist da
Jetzt kostenlos abonnieren

Liana Weismüller, Director HR bei Condor: „Qualifizierte Mitarbeitende sind ein wichtiger Erfolgsfaktor für jedes Unternehmen und die Personalentwicklung beginnt bereits mit der Berufsausbildung und der Nachwuchsförderung. Wir gewinnen so engagierte neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die das Fliegen genauso lieben wie wir.“

Bei der Condor Technik wird bereits seit 2009 ausgebildet, so auch in diesem Jahr: Zum 23. August 2021 treten drei Lehrlinge ihre Ausbildung zum Fluggerätmechaniker an. Dann sind insgesamt 14 Auszubildende bei der Condor Tochter beschäftigt. Die dreieinhalbjährige Ausbildung zum Fluggerätmechaniker startet mit einer zehnwöchigen Einführungsschicht, in der sie an den Berufsalltag herangeführt werden. Anschließend folgt der reguläre Schichtbetrieb.

Condor und die Condor Technik setzen mit fundierter Ausbildung auf qualifizierten Nachwuchs, der sich zu Fachkräften auf seinem Gebiet entwickelt. Ein erfolgreicher Abschluss legt den Grundstein für weitere Qualifizierungsmöglichkeiten zur beruflichen Weiterentwicklung, denn auch in der aktuellen Zeit ist das Ziel, die Auszubildenden im Anschluss an ihre Ausbildung im Unternehmen zu übernehmen.

Quelle: PM Condor

Schreibe einen Kommentar
Kommentiere den Artikel. Bleibe freundlich und nett, gerne kritisch und konstruktiv, aber stets sachlich. Wir möchten einen respektvollen Umgang miteinander und behalten uns vor Kommentare zu kürzen oder zu löschen.

Mit dem Klick auf "Kommentar senden" wird unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung angegebener und personenbezogener Daten zugestimmt. Dies ist notwendig um Spam zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.