British Airways: Karibik-Sonne satt statt Winter-Tief

Werbung
British Airways 777 in flight Foto: Bildarchiv Oneworld

Je kälter der Winter in Europa, desto verlockender der Traum von weißen Sandstränden unter dem azurblauen Himmel der Karibik. British Airways verleiht exotischen Sommerträumen Flügel, denn die Premium-Airline fliegt wintermüde Sonnenfans zu 14 Traumzielen im Inselparadies Karibik. Die Stimmung und das Thermometer steigen, wenn Globetrotter jetzt kurzentschlossen auf ba.com oder im Reisebüro buchen und mit British Airways stilvoll nach Barbados, St. Lucia oder Trinidad und zu Destinationen wie Antigua, Bermuda oder Puerto Rico fliegen. In World Traveller, der Economy Class von British Airways auf Langstrecken, geht es bereits ab rund 695 Euro* nach Barbados, ab rund 724 Euro* nach St. Lucia und ab rund 739 Euro* nach Port of Spain, der Hauptstadt von Trinidad und Tobago, und zurück.

Weltenbummler, die mehr Beinfreiheit und besonders viel Privatsphäre genießen möchten, buchen einen Flug in World Traveller Plus, der Premium Economy Class von British Airways. In einer separaten, kleineren Kabine mit nicht mehr als sechs Sitzreihen fliegen sie ab rund 1.205 Euro* nach Barbados, ab rund 1.269 Euro* nach St. Lucia und ab rund 1.299 Euro* nach Port of Spain und zurück.

Werbung

Hinweis in eigener Sache
Der neue airportzentrale.de - Newsletter ist da
Jetzt kostenlos abonnieren

Besonders ausgeschlafene „Piraten der Karibik“ reisen in Club World, der Business Class von British Airways auf Langstrecken, und genießen dabei einen besonders aufmerksamen Service und einen wohligen, entspannten Schlaf in einem komplett flachen Bett mit weicher Matratze. Ein Hin- und Rückflugticket in Club World für die Reise nach Barbados gibt es bereits ab rund 2.670 Euro*, nach St. Lucia ab rund 2.737 Euro* und nach Port of Spain ab rund 2.764 Euro*.

Abtauchen im Tropenparadies Barbados

Barbados, eine Insel der kleinen Antillen, bietet englische Lebensart unter karibischer Sonne. Der Tee am Nachmittag gehört ebenso zur Inselkultur wie die Sportarten Cricket, Polo und Rugby. Auch Golfer und Wassersport-Fans kommen auf Barbados voll auf ihre Kosten. Wer einfach nur die Seele baumeln lassen möchte, genießt den tropisch-malerischen Sonnenuntergang am Strand.

Lobster in St. Lucia

St. Lucia, eine 20 mal 60 Kilometer kleine Insel mit üppig-exotischer Vegetation, ist wie ein Garten Eden in der Karibik. Vor einer Kulisse aus dichtem Regenwald, märchenhaften Bergen und idyllischen Wasserfällen verwandelt sich Winterstimmung schnell in Tiefenentspannung. Gourmets genießen Lobster oder andere frische Meeresfrüchte und kreolische Delikatessen. Wer Abenteuerlust verspürt, erkundet den „Drive-In“-Vulkan von St. Lucia, in den man mit dem Auto sogar hineinfahren kann.

Born to be wild in Port of Spain

Partyhungrige jetten nach Port of Spain, der Hauptstadt von Trinidad und Tobago, und feiern dort zur elektrisierenden Musik der Steelbands. Unvergesslich ist auch ein Besuch des Regenwaldes mit dem tropischen Asa Wright Nature Centre, das eine Vielzahl an exotischen Karibikvögeln birgt. Wer nach den überwältigenden Eindrücken entspannen möchte, genießt Tobagos weißen Sandstrand oder taucht im blauen Meer zum Schnorcheln ab.

Die meisten Karibik-Reisenden aus Deutschland steigen am erst kürzlich komplett modernisierten Terminal am Airport Gatwick auf die Langstrecke um. 74 Millionen Britische Pfund hat der Premium-Carrier in die Hand genommen und das Reiseerlebnis am Flughafen Gatwick noch komfortabler gemacht. Keine andere Airline hebt hier so oft in Richtung Karibik ab wie British Airways.

* Angebotsbedingungen
Preise gültig für Hin- und Rückflug ab Hamburg in der entsprechenden Kabine, inklusive aller Steuern, Entgelte und Zuschläge. Die Preise ab anderen deutschen Flughäfen können wegen der unterschiedlichen Flughafensteuern leicht variieren. Maximumaufenthalt: 1 Jahr. Minimumaufenthalt: Samstagnacht. Die Preise können aufgrund des Wechselkurses Schwankungen unterliegen. Das Angebot ist begrenzt und Einschränkungen sind während der Hauptreisezeiten, z. B. an Feiertagen, möglich. Änderungen vorbehalten. Stand: März 2012.

Über British Airways

British Airways ist mit derzeit rund 240 Flugzeugen die größte Fluggesellschaft Großbritanniens und eine der bedeutendsten Airlines im Markt. Gemeinsam mit Codeshare- und Franchisepartnern bildet sie eines der größten internationalen Streckennetze im Linienflugverkehr mit mehr als 300 Destinationen. Mit der oneworld Allianz fliegt sie weltweit über 720 Destinationen an. Im Zeitraum 2009/2010 wurde dieses Angebot von rund 32 Millionen Passagieren genutzt. Skytrax hat British Airways im Jahr 2009 mit dem World Airline Award in der Kategorie „Beste Transatlantik Airline“ ausgezeichnet.
Die börsennotierte IAG (International Airlines Group) ist die Holding-Gesellschaft von British Airways und Iberia.

In Deutschland fliegt British Airways sechs Flughäfen an – Berlin-Tegel, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München und Stuttgart. Die Fluggesellschaft bietet rund 230 Flüge pro Woche von und nach London. British Airways investiert in den nächsten fünf Jahren mehr als fünf Milliarden Britische Pfund in neues Fluggerät, noch modernere Kabinen, elegante Lounges und neue Technologien, um den Komfort am Boden und in der Luft weiter zu erhöhen.

Quelle: PM British Airways