BIG: Hamburger Verein gegen Fluglärm hat neuen Vorsitzenden

Werbung

Martin Mosel ist der neue Vorsitzende der BIG, dem Dachverband der Bürgerinitiativen und Vereine für Fluglärm-, Klima- und Umweltschutz e.V. (BIG-Fluglärm Hamburg). Die Hauptversammlung des Verbandes hat den 55-jährigen Luftfahrtexperten einstimmig zum Nachfolger von Dr. Michael Breyer gewählt, der nicht wieder angetreten ist. Wiedergewählt als Stellvertreter wurde der Alsterdorfer Rechtsanwalt Rainer Köncke. Der Journalist und Sozialwissenschaftler Uwe Schröder aus Groß Borstel übernimmt das Amt des Schatzmeisters.

Martin Mosel ist seit vielen Jahren für den Klima- und Lärmschutz im Luftverkehr aktiv. Er war Sprecher einer großen Bürgerinitiative für Fluglärmschutz in Hamburg und Schleswig-Holstein und ist stellvertretender Vorsitzender des BUND-Landesverband Hamburg e.V. Als Mitglied in verschiedenen Gremien berät er u.a. die Bundesregierung in Fragen zu Belastungen durch den Luftverkehr. Martin Mosel ist Mitglied der Fluglärmschutzkommission in Hamburg und auf Sylt, Beirat der Bundesvereinigung gegen Fluglärm e.V. (BVF) und bundesweit in Arbeitskreisen gegen die ausufernden Belastungen durch den Luftverkehr engagiert.

Werbung

Hinweis in eigener Sache
Der neue airportzentrale.de - Newsletter ist da
Jetzt kostenlos abonnieren

„Trotz der coronabedingten Einschränkungen im Luftverkehr haben wir uns intensiv in die Debatten einbringen können“, resümiert der scheidende Vorsitzende Dr. Michael Breyer. Er führt aus, dass die Klimadebatte im Luftverkehr geführt wird und einen breiten Raum in fast allen Gremien einnimmt. „Zwischen der vom Luftverkehr mit befeuerten Klimakrise und der grundsätzlichen Lösung der Fluglärmfrage gibt es einen symbiotischen Lösungsansatz: weniger fliegen oder gleich ganz am Boden bleiben“, mahnt Dr. Breyer. Über seine Nachfolge ist er erleichtert: „Mit Martin Mosel haben wir einen kritischen und streitbaren Experten, der uns mit seiner vielfältigen Erfahrung und seiner bundesweiten Vernetzung ein sehr großes Stück weiterbringt und die von uns bereits eingeleiteten Reformen engagiert fortsetzt.“

Martin Mosel freut sich, diese erfolgreiche Arbeit des Vereins weiter vorantreiben zu können und wünscht sich und dem ganzen Vorstand eine tatkräftige Unterstützung durch den gesamten Verband.

Quelle: PM BIG-Fluglärm Hamburg e.V.

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar
Kommentiere den Artikel. Bleibe freundlich und nett, gerne kritisch und konstruktiv, aber stets sachlich. Wir möchten einen respektvollen Umgang miteinander und behalten uns vor Kommentare zu kürzen oder zu löschen.

Mit dem Klick auf "Kommentar senden" wird unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung angegebener und personenbezogener Daten zugestimmt. Dies ist notwendig um Spam zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.