BARIG bekommt neues Mitglied aus dem Bereich Wirtschaftsprüfung, Steuern und Recht

Werbung
Foto: airportzentrale.de

Die seit mehr als einem Jahr andauernde Corona-Krise führt in der Luftverkehrsindustrie sowie bei den Fluggesellschaften zu tiefgreifenden Veränderungen. Auch wenn sich nach der Pandemie der Luftverkehr regional und global wieder erholen wird, müssen sich die Airlines mit den wirtschaftlichen und strukturellen Folgen weiterhin auseinandersetzen und zukunftsorientiert planen. In diesem Zusammenhang erweitert das Board of Airline Representatives in Germany (BARIG) gezielt sein branchenübergreifendes Netzwerk von Business Partnern. Mit Mazars steht den mehr als 100 nationalen und internationalen BARIG Fluggesellschaften, die Deutschland anfliegen, ab sofort ein Experte mit großem Branchen-Know-how zur Verfügung.

„Diese für die Luftfahrt und die gesamte Welt außergewöhnlichen und herausfordernden Zeiten erfordern tiefgreifende und innovative Maßnahmen zur Neugestaltung der Zukunft. Neue Konzepte und Strukturen müssen gedacht und umsetzbar gestaltet werden“, erläutert BARIG Generalsekretär Michael Hoppe. „Daher freuen wir uns, dass wir mit Mazars einen weiteren BARIG Business Partner im Bereich `Academic & Consulting` begrüßen können. Die Gesellschaft verfügt über eine exzellente lokale und internationale Expertise, Unternehmen in zukunftsorientierten Prozessen zu begleiten. Zusammen mit Mazars planen wir in den kommenden Wochen und Monaten eine Reihe informativer Online-Sessions und Talks für unsere BARIG-Mitglieder.“

Werbung

Hinweis in eigener Sache
Der neue airportzentrale.de - Newsletter ist da
Jetzt kostenlos abonnieren

Mazars ist ein führendes internationales Unternehmen, das auf die Bereiche Wirtschaftsprüfung, Steuern und Recht sowie Accounting, Financial Advisory und Consulting spezialisiert und in über 90 Ländern vertreten ist. In Deutschland ist Mazars mit 94 Partnern und mehr als 1.700 Mitarbeitern an zwölf Standorten präsent und mit einem Jahresumsatz von rund 182 Millionen Euro auf Platz 9 der Prüfungs- und Beratungsgesellschaften.

„Den Fluggesellschaften stehen wir mit einem versierten Team von Expertinnen und Experten zu allen für Airlines relevanten Beratungsthemen zur Verfügung“, so Lutz Beck, Partner bei Mazars in Deutschland. „Auf Wunsch können wir sie bei der Optimierung von Compliance-Prozessen sowie bei Umstrukturierungen unterstützen. Dabei setzen wir modernste technische Möglichkeiten ein, zum Beispiel zur Auswertung großer Datenmengen und zum Prozess-Mining.“

Quelle: PM BARIG

Schreibe einen Kommentar
Kommentiere den Artikel. Bleibe freundlich und nett, gerne kritisch und konstruktiv, aber stets sachlich. Wir möchten einen respektvollen Umgang miteinander und behalten uns vor Kommentare zu kürzen oder zu löschen.

Mit dem Klick auf "Kommentar senden" wird unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung angegebener und personenbezogener Daten zugestimmt. Dies ist notwendig um Spam zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.