Auszeichnung: EuroAirport für seine Politik zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen

Werbung

Der europäische Flughafenverband ACI Europe hat den EuroAirport auf der vierten Stufe der «Airport Carbon Accreditation» zertifiziert. Der EuroAirport ist der erste Schweizer Flughafen, der die ACA-Zertifizierung der Stufe 4, der zweithöchsten Zertifizierungsstufe, erreicht hat. In Frankreich sind bisher einzig die Flughäfen der Côte d’Azur (Nizza, Saint Tropez, Cannes) mit Stufe 4+ höher zertifiziert als der EuroAirport.

Vorausgegangen war ein Audit durch die unabhängige Prüfstelle Verifavia im Auftrag von ACI Europe. Die Zertifizierung bestätigt die Anstrengungen des EuroAirport, seine eigenen CO2-Emissionen zu reduzieren und seine Partner auf der Flughafenplattform miteinzubinden.

Werbung



Die ACA-Zertifizierung der Stufe 4 umfasst insbesondere die folgenden Anforderungen:

  • Klar definiertes Emissionsreduktionsziel – unabhängig vom Flugverkehrsaufkommen – für die Infrastruktur des EuroAirport als Betreibergesellschaft.
  • Erweiterter Anwendungsbereich der CO2-Bilanz auch auf indirekt verursachte Emissionen durch Geschäftsreisen von Mitarbeitenden sowie An- und Abfahrtswege von Mitarbeitenden und Passagieren, Flugzeuge in der Lande-/Start-/Bodenphase und Energieversorgung der Partner.
  • Engagement und Zusammenarbeit des EuroAirport mit seinen Partnern auf der Flughafenplattform.

Zur Reduktion der CO2-Emissionen handelt der Flughafen auf zwei Ebenen:
Zum einen reduziert er seine eigenen CO2-Emissionen mit einem verbindlichen Ziel. So hat der Flughafen im Oktober 2021 entschieden, das Ziel Netto-Null-Emissionen für seine eigenen Infrastrukturen bereits für 2030 statt 2050 anzusetzen. Dieses Ziel wird unter anderem erreicht durch den Bezug von 100% erneuerbarer Elektrizität europäischer Herkunft seit Mai 2020, durch die kontinuierliche Reduktion der CO2-Emissionen des EuroAirport-Fuhrparks sowie durch den etappenweisen Anschluss des Flughafens an das bestehende Fernwärmenetz von Saint-Louis, das bis 2025 durch eine neue Biomasse-Heizzentrale auf dem Flughafengelände ergänzt werden soll.

Zum anderen setzt er sich in Zusammenarbeit mit den Flughafenpartnern dafür ein, die Emissionen auf der gesamten Plattform zu verringern. Um dieses Ziel zu erreichen, werden verschiedene Massnahmen und Projekte durchgeführt oder wurden bereits umgesetzt. Hierzu gehören unter anderem der Bahnanschluss des Flughafens, welcher im März 2022 für gemeinnützig erklärt worden ist und somit die nächsten Schritte zur Realisierung unternommen werden können, die Erarbeitung und Umsetzung eines firmenübergreifenden Mobilitätskonzepts, welches vom französischen Staat mit einem namhaften Betrag unterstützt wird und die Elektrifizierung der Buslinie 50, welche den Bahnhof Basel SBB mit dem EuroAirport verbindet.

Die ACA-Zertifizierung ist der weltweite Standard für das Management von Treibhausgasemissionen von Flughäfen. Das Programm wurde 2009 von ACI Europe initiiert und wird von einer unabhängigen Prüfstelle verwaltet, welche selbst von einem unabhängigen beratenden Gremium überwacht wird. Mit dem Programm werden Flughäfen ausgezeichnet, die bei der Reduzierung von Treibhausgasemissionen besondere Anstrengungen unternehmen.

Weltweit haben sich bis heute 396 Flughäfen in 76 Ländern an dieser Umweltzertifizierung beteiligt. Der EuroAirport gehört zu den zwanzig ersten Flughäfen in Europa, die auf einer der beiden höchsten Stufen des Programms zertifiziert wurden.

Quelle: PM EuroAirport