ANA stockt Anteile an Peach auf

Werbung
A320 Peach Aviation Foto: Bildarchiv Airbus

Die größte japanische Airline ANA gab heute bekannt, ihren Anteil an der japanischen Low Cost Airline Peach deutlich aufzustocken. Die drei Gesellschafter der Peach Aviation Limited, ANA Holding Inc., First Eastern Aviation Holdings Limited und die Innovation Network Corporation in Japan, einigten sich auf eine Änderung der Kapitalstruktur: ANA HD erwirbt zusätzlich 28,3 Prozent der Anteile von First Eastern und Innovation Network zum Preis von umgerechnet knapp 30 Millionen Euro. Damit stockt die ANA Holding ihren Anteil an der Low Cost Airline von derzeit 38,7 Prozent auf 67 Prozent auf.

Die Aktienübertragung soll am 10. April 2017 stattfinden, vorher müssen die relevanten Wettbewerbsbehörden noch zustimmen.

Werbung



Seit der Markteinführung 2011 als Japans erste Low Cost Airline hat Peach die Marktstellung stetig ausgebaut und erreichte bereits 2013 die operative Gewinnzone. 2015 erzielte die Airline bei einem Umsatz von umgerechnet etwa 400 Millionen Euro einen operativen Gewinn von gut 51 Millionen Euro und konnte so die kumulierten Verluste der ersten Betriebsjahre ausgleichen. In der Zeit bis 2016 erweiterte Peach das Netzwerk kontinuierlich und betreibt jetzt bereits 18 Airbus A320 auf 13 internationalen und 14 Inlandsrouten.

Die Veränderung in der Eigentümerstruktur ist nach Meinung der drei Beteiligungsgesellschaften der optimale Weg, das Wachstum von Peach in der nächsten Entwicklungsphase zu beschleunigen. Peach verfolgt weiterhin eine Expansionsstrategie von der Heimatbasis Osaka/Kansai aus zu neuen Inlands- und Auslandsmärkten.

Shinya Katanozaka, CEO der ANA Holding: „Seit Gründung von Peach 2011 ist die Airline eine treibende Kraft auf dem japanischen Low Cost Markt. Wir sind stolz darauf, das Wachstum dieses Geschäftssegments in Asien zu unterstützen. Peach ist ein wichtiger Bestandteil der Strategie der ANA Holding, den Kunden eine weite Bandbreite an Reiseoptionen zu bieten. Peach ist eine starke Marke, und wir sind bestrebt, die unverwechselbare Positionierung und die einzigartige Unternehmenskultur weiter auszubauen und damit das Wachstum der asiatischen Wirtschaft zu unterstützen.“

Shinichi Inoue, CEO von Peach: „Wir sind sehr dankbar für die weitere Hilfe der Gesellschafter bei der kontinuierlichen Umsetzung unserer ehrgeizigen Entwicklungspläne. Unser Ziel ist es, bis 2020 40 Millionen Passagiere zu gewinnen und die Regionen unseres Landes weiter zu revitalisieren. Durch mehr Synergien zwischen Peach und ANA wollen wir als führender Low Cost Carrier die Brücke zwischen den asiatischen Regionen sein.“

Quelle: PM ANA