Allgäu Airport: Erstflug nach Teneriffa

Werbung
Bikini statt Friesennerz: Ryanair-Flugbegleiterinnen, die alljährlich leicht geschürzt für den Jahreskalender der Airline posieren, dessen Erlös karitativen Zwecken zugute kommt, verdeutlichten, was die Fluggäste der neuen Verbindung nach Teneriffa am Ziel erwartet. Foto: Bildarchiv Ryanair

„Am Tage steigen die Werte auf 27 Grad“. Diese Wettervorhersage können jene 188 Passagiere als Realität genießen, die am Freitag mit dem Erstflug vom Allgäu Airport Memmingen nach Teneriffa gestartet sind. Ryanair verbindet nun zwei Mal wöchentlich das herbst- und winterliche Süddeutschland mit der größten der Kanarischen Inseln, die als Dorado der Aktivurlauber gilt. Ziel ist der Flughafen Teneriffa Süd, von dem aus man die wichtigsten Badeorte rasch erreicht. Nach einem rund vierstündigen Flug gelangen die Urlauber in den ewigen Sommer. Mit 188 Passagieren war der Erstflug so gut wie ausgebucht. „Mit diesem Ziel bringen wir ein weiteres Stück Sonne in unseren Winterflugplan“, betont Allgäu Airport Geschäftsführer Ralf Schmid. Die Kanaren seien als Alternative zu Eis und Schnee überaus beliebt. Die günstigen Flugzeiten und -termine – Ryanair startet jeweils am Freitag und am Sonntag um 15.40 Uhr in Memmingen – bieten Passagieren aus Süddeutschland und dem angrenzenden Ausland interessante Reisemöglichkeiten. „Ob zum sonnigen Kurzurlaub oder zum Überwintern“, so Schmid, „in wenigen Stunden ist man im Sommer.“ Und das zu Preisen, die ebenfalls das Herz erwärmen.

Quelle: PM Allgäu Airport

Werbung

Hinweis in eigener Sache
Der neue airportzentrale.de - Newsletter ist da
Jetzt kostenlos abonnieren