Alitalia will mit neuem Markenauftritt und Luxus punkten

Werbung
Foto: Bildarchiv Dierk Wünsche

Wie mehrere Medien jetzt berichten, will sich Alitalia unter der Regie des arabischen Mehrheitsaktionärs Etihad im internationalen Flugwettbewerb mit mehr Luxus und Qualität an Bord, neuen Dienstleistungen sowie einem neuen Markenauftritt profilieren. So kommen die Sitze der neuen Business Class vom einem Luxusmöbelhersteller. Die feinen Speisen sollen in edlen Tellern eines bekannten Porzellanherstellers serviert werden. Ziel ist es, Alitalia im Bereich „Superior Service“ neu zu positionieren.

Auch stellte die italienische Fluggesellschaft am vergangenen Donnerstag am Flughafen Rom-Fiumicino ihr neues Logo vor.  Zukünftig ist der Rumpf der Maschinen perlweiß gehalten. Dadurch kommt das Firmensignet auf der Heckflosse besser zur Geltung. Der horizontale grüne Querbalken, der seit 1969 typisch für die Flugzeuge von Alitalia ist, wird entfernt.  Mit der Neuausrichtung der visuellen Identität vollziehe die Airline einen evolutionären Schritt zur Verjüngung der Marke, hieß es dazu von Unternehmensseite. 

Werbung

Hinweis in eigener Sache
Der neue airportzentrale.de - Newsletter ist da
Jetzt kostenlos abonnieren

Die italienische Fluggesellschaft bestätigte zudem, dass sie ihre Partnerschaft mit der französisch-niederländischen Air France/KLM 2017 beendet. Bereits 2017 will  Alitalia dann die Gewinnschwelle erreichen. Dazu sollen auch Kostensenkungen und weiterer Stellenabbau beitragen, wird berichtet.