Airbus bekommt Auftrag für vier A350F aus Frankreich

Werbung
Foto: Airbus

Airbus hat eine Kaufabsichtserklärung aus Frankreich, vom Logistikkonzern CMA GGM, für vier A350-Frachter erhalten. Das hat Airbus am Freitagnachmittag mitgeteilt.

Der A350F basiert auf dem A350. Das Flugzeug verfügt über eine große Frachttür auf dem Hauptdeck und eine für den Frachtbetrieb optimierte Rumpflänge. Über 70 % der Flugzeugzelle bestehen aus fortschrittlichen Materialien, was zu einem um 30t leichteren Startgewicht führt und einen um mindestens 20 % geringeren Kraftstoffverbrauch gegenüber dem derzeit engsten Konkurrenten erzeugt, teilt der Airbus mit.

Werbung

Hinweis in eigener Sache
Der neue airportzentrale.de - Newsletter ist da
Jetzt kostenlos abonnieren

Mit einer Nutzlastkapazität von 109t (+3t Nutzlast / 11% mehr Volumen als die Konkurrenz) bedient die A350F alle Frachtmärkte (Express, Stückgut, Spezialfracht) und ist in der Kategorie der großen Frachter das einzige Frachtflugzeug der neuen Generation, das bereit ist für die verbesserten CO₂-Emissionsstandards der ICAO für 2027.

Quelle: PM Airbus

Schreibe einen Kommentar
Kommentiere den Artikel. Bleibe freundlich und nett, gerne kritisch und konstruktiv, aber stets sachlich. Wir möchten einen respektvollen Umgang miteinander und behalten uns vor Kommentare zu kürzen oder zu löschen.

Mit dem Klick auf "Kommentar senden" wird unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung angegebener und personenbezogener Daten zugestimmt. Dies ist notwendig um Spam zu verhindern. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.