airberlin verlässt Mallorca und kündigt mehr Flüge nach Tel Aviv, Warschau und co an

Werbung
Foto: airberlin

Wer hätte das gedacht. airberlin gibt im kommenden Jahr das Aushängeschild und ihre Prestigestrecke Mallorca auf. Mit Mallorca-Flügen wurde die Airline groß. 38 Jahre lang beförderte airberlin aus ganz Deutschland meist reisehungrige Mallorca-Urlauber auf die Baleareninsel. Ab dem Sommerflugplan 2017 wird die gerade erste verkaufte österreichische NIKI die Mallorca-Flüge von airberlin übernehmen, teilte die Airline mit.

Wenn airberlin Mallorca verlässt, werden andere Strecken im kommenden Sommer ausgebaut. Damit soll die Neuausrichtung als Netzwerk-Carrier vorangetrieben werden. Die zusätzlichen Flüge von und nach Paris, Warschau, Krakau und Tel Aviv sind via Berlin an alle innerdeutschen und europäischen Ziele sowie an alle Langstreckendestinationen von airberlin angebunden.

Werbung



„Im Zuge der Neuausrichtung zum Netzwerk-Carrier optimieren wir unser europäisches Streckennetz, erhöhen die Konnektivität und stärken so unsere Hubs durch mehr Umsteigeverkehr. Die zusätzlichen Frequenzen bedeuten nicht nur mehr Flüge, sondern neue Anschlussmöglichkeiten und verbesserte Umsteigezeiten, die vor allem Geschäftsreisenden wichtig sind“, so Stefan Pichler, CEO airberlin.

Airportwechsel: Viermal täglich von Berlin-Tegel nach Paris Charles-de-Gaulle

Ab 26. März 2017 bietet airberlin von ursprünglich zwei Flügen ab Berlin-Tegel nach Paris Orly dann insgesamt vier tägliche Verbindungen mit verbesserten Abflugzeiten von Berlin-Tegel nach Paris Charles-de-Gaulle an. Somit wird airberlin zukünftig statt Paris Orly ausschließlich den Flughafen Charles-de-Gaulle anfliegen.

Alle ab Berlin angebotenen Langstreckenziele werden an die Verbindungen von und nach Paris angebunden: Nach Abu Dhabi, New York (JFK), Los Angeles, Miami, Chicago und San Francisco stehen bis zu zwei tägliche Anschlussflüge zur Verfügung.

Die Flüge sind zudem in das gesamte Kurz-, Mittel- und Langstreckennetz von airberlin integriert und bieten somit hochfrequente Anschlussmöglichkeiten zum Beispiel nach Stockholm, Göteborg, Kopenhagen, Helsinki oder Island. In Osteuropa stehen Verbindungen nach Warschau, Krakau, Budapest oder Prag zur Verfügung. Auch Mailand und Rom sind über Berlin zu erreichen.

Mehr Flüge von Berlin-Tegel nach Warschau und Krakau
Ebenfalls viermal täglich geht es ab 26. März 2017 mit einer zusätzlichen täglichen Frequenz von Berlin-Tegel nach Warschau und Krakau. Mit dem neuen Flug profitieren Reisende von einer täglichen Anbindung an die US-Westküste (dreimal pro Woche Los Angeles und viermal pro Woche San Francisco), die airberlin ab Mai 2017 ab Berlin-Tegel neu anbietet. Zehn wöchentliche Verbindungen stehen dann außerdem zwischen den beiden polnischen Städten und New York zur Verfügung. Darüber hinaus sind die Flüge in das gesamte innerdeutsche und europäische Streckennetz integriert, so dass zahlreiche Destinationen angeboten werden können.

Künftig zweimal täglich von Berlin-Tegel nach Tel Aviv
Das Flugprogramm von Berlin nach Tel Aviv wird um einen zusätzlichen Flug pro Tag ergänzt. Ab 26. März 2017 bietet airberlin ganzjährig montags bis sonntags zwei tägliche Verbindungen an. Reisenden von und nach Tel Aviv steht somit eine Vielzahl neuer Anschlussmöglichkeiten im airberlin Streckennetz zur Verfügung. Insbesondere die Anbindung von und nach San Francisco verbessert sich durch den neuen Flug. Aber auch alle weiteren vier Ziele, die in den USA via Berlin angeboten werden, können mit einem Stopp in Berlin als Weiterflug gebucht werden. Anschlüsse in das gesamte innerdeutsche und europäische Streckennetz sind ab Berlin ebenfalls verfügbar.

Quelle: airportzentrale.de und PM airberlin